Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Kiril Petkow dementiert, sich mit Aufhebung des Vetos gegen Nordmazedonien engagiert zu haben

Foto: BGNES

Als Falschmeldung bezeichnete Premier Kiril Petkow die Information, er habe sich im Alleingang damit engagiert, dass das Veto auf die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Republik Nordmazedonien aufgehoben wird. Als Fake news tat er auch die Vorwürfe von GERB ab, die Unternehmen würden keine volle Entschädigung für den teuren Strom erhalten. Der Premierminister sagte auch, dass die Zahlungen für russisches Erdgas in der „normalen Währung“ erfolgen würden, wie ihm die Europäische Kommission zugesichert habe. Auf die Frage, ob Bulgarien das Gas ausgeht, wenn Griechenland sich weigert, in Rubel zu zahlen, sagte er: „Ich glaube nicht, dass der russische Staat es sich leisten kann, die gesamte Europäische Union zu verlieren.“

mehr aus dieser Rubrik…

Regierungskoalition will Gesetz über Anti-Mafia-Kommission verabschieden

Der Koalitionsrat der Regierungsparteien „Wir setzen die Veränderung fort (PP), Demokratisches Bulgarien und BSP hat das Programm des Anwärters auf den Premierministerposten Assen Wassilew angenommen. Wassilew sagte, dass die Zusammensetzung und Struktur..

veröffentlicht am 07.07.22 um 09:58

Corona-Tagesstatistik: 643 Neuinfizierte, 2 Tote

643 sind die neuen Covid-19-Fälle im Land für die letzten 24 Stunden, um 223 weniger als am Vortag. 59,7% der Neuinfizierten sollen nicht geimpft sein. Positiv sind 16 % von allen 3.997 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal über die..

veröffentlicht am 07.07.22 um 09:41

Russische Offensive gegen Ukraine verlangsamt sich

Russische Raketen haben die Pädagogische Universität in Charkiw getroffen , teilte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit. Ein von Russen aufgenommenes und auf die Website der Nachrichtenagentur UNIAN hochgeladenes Video zeigt, wie einige der..

veröffentlicht am 07.07.22 um 09:03