Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Human Rights Watch mit schweren Anschuldigungen gegen bulgarische Grenzbeamte

Afghanische Flüchtlinge, die versuchen, nach Bulgarien zu gelangen, werden von bulgarischen Grenzsoldaten geschlagen und beraubt, behauptet die Organisation Human Rights Watch in einem Sonderbericht über die nach dem Völkerrecht illegalen Rückführung von Menschen über die Grenze zwischen November 2021 und April 2022.
14 der Opfer geben an, von bulgarischen Polizisten geschlagen und dann gewaltsam über die Grenze abgeschoben worden zu sein. In 10 der Fälle sollen die Grenzschutzbeamten die Habseligkeiten der Migranten entwendet haben und sie bei winterlichen Temperaturen barfuß nur in Unterwäsche zurückgelassen haben. In keinem der Fälle soll die Polizei den Migranten die Möglichkeit gegeben haben, Asyl zu beantragen, wie es das EU-Recht vorschreibt.

mehr aus dieser Rubrik…

Weltbank mahnt Bulgarien vor Verlangsamung des Wirtschaftswachstums

Ein Bericht der Weltbank über die öffentlichen Finanzen in Bulgarien unterstreicht die Notwendigkeit, die Erhebung der Mehrwertsteuer zu verbessern. Außerdem wird auf die Notwendigkeit einer größeren Effizienz bei der Vergabe von öffentlichen..

veröffentlicht am 22.02.24 um 16:47
Nikolaj Denkow

Premier Denkow ruft Regierungspartner zum Dialog auf

Mit Blick auf die der Meinungsverschiedenheiten über das von PP-DB vorgeschlagene Memorandum zur Regierungsführung und der Weigerung von GERB-SDS, es zu unterzeichnen, meinte Premierminister Nikolaj Denkow, es sei „normal, dass sich die Parteien..

veröffentlicht am 22.02.24 um 15:55

Bulgarien und die Türkei werden ihren Luftraum gemeinsam verteidigen

Ein Memorandum zwischen Bulgarien und der Türkei über grenzüberschreitende Luftraumsicherheitsoperationen wurde in Ankara von den Verteidigungsministern Todor Tagarew und Yashar Guler unterzeichnet. Das Dokument definiert die Rechte,..

veröffentlicht am 22.02.24 um 08:57