Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Offizielle Institutionen von Ausweisung russischer Diplomaten überrascht

Foto: Archiv

Rumen Radew erklärte aus Madrid, dass er nicht über Informationen verfüge, um die Ausweisung russischer Diplomaten aus Bulgarien zu kommentieren. Er hoffe jedoch, der zurückgetretene Premierminister habe die Entscheidung auf der Grundlage solider und zuverlässiger Informationen getroffen.
Die Vizepräsidentin Iliana Jotowa zeigte sich überrascht über die Ausweisung. „Das ist eine beispiellose Entscheidung. Sie wurde von einer Regierung getroffen, die bereits das Vertrauen des bulgarischen Parlaments verloren hat“, sagte sie und warnte, dass das Worst-Case-Szenario ein Abbruch der Beziehungen zu Russland bedeuten könne.
Die bulgarische Staatsanwaltschaft habe aus den Medien von der Aktion erfahren, kündigte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Sijka Milewa an und sagte, dass der Staatsanwaltschaft keine offiziellen Informationen vorlägen.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Serbien ist regionale Militärmacht Laut dem Global Firepower Index 2022 verfügt Serbien über die größte militärische Stärke auf dem Westbalkan. Insgesamt 50 Kriterien zufolge liegt die serbische Armee an weltweit 61. Stelle und verfügt..

veröffentlicht am 12.08.22 um 15:10

Der politische Sommer in Bulgarien zeichnet sich als heiß und lang ab

Der Präsident Rumen Radew wird zweifelsfrei damit in Erinnerung bleiben, dass er während seiner Amtszeit die meisten Übergangsregierungen ernannt hat. Jetzt ist die vierte von ihm eingesetzte Regierung an der Macht und ob weitere folgen werden,..

veröffentlicht am 10.08.22 um 13:24

Blickpunkt Balkan

Vereinbarung mit serbischer Kirche könnte Regierung in Montenegro zu Fall bringen Mehrere Parteien im Parlament von Montenegro, angeführt von der Demokratischen Partei der Sozialisten (DPS) von Präsident Milo Djukanovic, fordern ein..

veröffentlicht am 05.08.22 um 12:57