Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien, Rumänien, Ungarn und die Slowakei schlagen vor, mehr aserbaidschanisches Gas nach Europa zu leiten

| aktualisiert am 30.09.22 um 19:17
Ilham Aliyev und Rumen Radew
Foto: BGNES

Bulgarien, Rumänien, Ungarn und die Slowakei bieten an, die zwischen der Europäischen Kommission und dem aserbaidschanischen Präsidenten im Juli dieses Jahres vereinbarten zusätzlichen Gasmengen aus Aserbaidschan nach Europa zu transportieren. 

Dadurch könnte Gas schneller, billiger und sicherer nach Mittel-, West- und Südeuropa gelangen. Das geht aus den Worten von Präsident Rumen Radew nach seinem Treffen mit dem aserbaidschanischen Staatschef Ilham Aliyev in Sofia hervor. 

Der Gast erklärte, dass bei dem Treffen auch die Möglichkeiten für zusätzliche Gaslieferungen aus Aserbaidschan nach Bulgarien sowie die Idee, dass große bulgarische Industrieunternehmen Erdgas direkt aus Aserbaidschan beziehen, besprochen wurden.

Aliyew wird morgen an der Eröffnungszeremonie des bulgarisch-griechischen Interkonnektors teilnehmen, der es unserem Land ermöglichen wird, die vereinbarten 1 Milliarde Kubikmeter aserbaidschanisches Gas zu erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

NATO-Außenminister beraten über praktische Unterstützung für Ukraine

Die NATO-Außenminister werden bei einem zweitägigen Treffen in Bukarest über die Umsetzung der bereits beim NATO-Gipfel in Madrid getroffenen Beschlüsse beraten. Hauptthema am ersten Tag wird der Krieg in der Ukraine und die langfristige politische..

veröffentlicht am 29.11.22 um 09:35

Covid-19-Statistik: 288 Neuinfizierte, 6 Tote

288 sind die Neuinfizierten mit Covid-19 für die letzten 24 Stunden, um 242 mehr als am Vortag. Positiv sind 5,3 % der 5.445 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal für die Verbreitung der Krankheit aus. Aktiv krank sind 5.196 Personen. In..

veröffentlicht am 29.11.22 um 08:37

20. Jubiläumsausgabe von Wohltätigkeitskampagne „Bulgarische Weihnachten“

In Weliko Tarnowo wird Präsident Rumen Radew heute den Beginn der 20. Jubiläumsausgabe der Wohltätigkeitskampagne „Bulgarische Weihnachten“ bekanntgeben. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Staatsoberhauptes und unterstützt Kinder, die eine..

veröffentlicht am 29.11.22 um 07:10