Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Deutscher Sportriese prüft Investitionsmöglichkeiten in Bulgarien

Foto: Pressedienst beim Ministerrat

Auf Einladung des Wirtschaftsministers Nikola Stojanow weilen Vertreter eines deutschen Sportriesen in Bulgarien. Die Gäste interessieren sich für Orte, die einen Mehrwert bei der Entwicklung der digitalen Produkte und Technologien des Unternehmens bieten können. Unser Land könne IT-Spezialisten von Weltklasse anbieten, sagte Minister Stojanow. Seinen Worten zufolge sei Bulgarien an dritter Stelle in der Welt in Bezug auf IT-Spezialisten pro Kopf der Bevölkerung und unter den Top-10-Ländern mit hochqualifizierten Software-Ingenieuren in Europa, deren Zahl 2021 über 50.000 erreicht habe.  Insgesamt 200.000 Personen seien im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien in Bulgarien beschäftigt.

mehr aus dieser Rubrik…

Preis der Deutschen Wirtschaft 2022 verliehen

Deutschland bleibt trotz der Folgen der Pandemie und des Krieges in der Ukraine wichtigster Handelspartner Bulgariens . Nach den aktualisierten Angaben der Bundesstatistik erreichte der Handel mit Bulgarien bis November vergangenen Jahres einen..

veröffentlicht am 27.01.23 um 10:11

UNO erwartet Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in Bulgarien

Der Krieg in der Ukraine stellt die Weltwirtschaft auf die Probe und UN-Experten prognostizieren für 2023 das langsamste Wachstum im letzten Jahrzehnt . Für Bulgarien wird eine Verlangsamung des Wachstums von den veranschlagten 3 Prozent im..

veröffentlicht am 26.01.23 um 12:15

Bulgarien erhöht Beteiligung an Schwarzmeerbank

Das Parlament billigte eine Erhöhung der bulgarischen Beteiligung am Kapital der „Black Sea Trade and Development Bank“ (BSTDB). Der Bankrat hat Anfang 2023 eine Strategie verabschiedet, um das Kapital bis 2030 um über 244 Millionen Euro zu erhöhen. Um..

veröffentlicht am 26.01.23 um 11:50