Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Straßen dritter Klasse nach heftigen Schneefällen zum Teil noch gesperrt

Foto: BTA

Dutzende Gemeinden im ganzen Land befinden sich weiterhin im Ausnahmezustand. 

Die Maßnahme gilt für die gesamte Region Rasgrad. Die Straße Rasgrad-Targowischte ist für Autos geöffnet. Im Laufe des Tages wird sie auch für Lastwagen geöffnet.

In den Bezirken Rasgrad und Schumen gibt es Straßen dritter Klasse, die immer noch gesperrt sind. Die Schneeräumung geht weiter, aber einige Bergdörfer in den Bezirken Weliko Tarnowo, Lowetsch, Plewen, Gabrowo und Wraza sind immer noch nicht zugänglich. Lkws aus Rumänien dürfen die Donaubrücke bei Widin, die Fähre in Orjachowo und die Grenzübergänge in Kainardscha und Kruschari nicht passieren, so die Grenzpolizei.
75 Siedlungen sind noch immer ohne Strom. Im Raum Silistra sind es 22, in Schumen 21. Im ganzen Land haben fast 140.000 Haushalte keinen Strom.

In 55 Schulen in 7 Bezirken ist auch der heutige Tag unterrichtsfrei, in 17 Schulen ist man zum Fernunterricht übergegangen.

Die Bedingungen für Bergwanderungen sind schlecht und es wurde Lawinengefahr ausgerufen.



mehr aus dieser Rubrik…

Maria Gabriel

Vizepremierin Gabriel lehnt Vorschlag der PP-DB über Regierungsmemorandum entschieden ab

Nach einem Treffen mit den Botschaftern der EU und der USA erklärte Vizepremierin und Außenministerin Maria Gabriel bei einem Briefing im Außenministerium, dass sie das so genannte Regierungsmemorandum mit der PP-DB nicht unterzeichnen werde. Den..

veröffentlicht am 21.02.24 um 21:00

Wetteraussichten für Donnerstag, den 22. Februar

Am Donnerstag werden die Tiefsttemperaturen in Bulgarien zwischen -2°C und 3°C liegen, in Sofia um -1°C. Tagsüber wird es meist sonnig sein mit vorübergehender Bewölkung. Die Höchsttemperaturen erreichen 12°C bis 17 °C, in der Hauptstadt 12°C...

veröffentlicht am 21.02.24 um 19:45
Ivan Landzhev

Bulgarisches Kulturinstitut in Berlin lädt zu Lesung Ivan Landzhev mit Jeanette Spassova ein

Die Lesung findet am Donnerstag, den 22. Februar, im Bulgarischen Kulturinstitut, Leipziger Str. 114 – 115, 10117 Berlin statt und beginnt um 1900 Uhr. Der Einritt ist frei.  Hier die Annonce des Bulgarischen Kulturinstituts: Ivan..

veröffentlicht am 21.02.24 um 18:33