Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Premierminister mit positiver Bilanz für die ersten sechs Monate seiner Amtszeit

Foto: Ministerrat

Die Inflation ist auf das Niveau vor dem Ukraine-Krieg gesunken. Im Oktober 2021 lag sie bei 6 % und in diesem Oktober bei 5,8 %, sagte Premierminister Nikolai Denkow vor der heutigen Regierungssitzung. "Wir haben Maßnahmen eingeführt, die die niedrigsten Preise für Grundnahrungsmittel garantieren", faßte die Ergebnisse aus den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit Nikolaj Denkow zusammen. "Vor genau einem halben Jahr übernahmen wir die Regierung in dem klaren Bewusstsein, dass wir die Erwartungen der Öffentlichkeit an eine stabile Regierung, die sich um die Menschen und die Wirtschaft kümmert, erfüllen müssen. Wir wussten, dass wir jeden Tag nicht nur gegen die Zeit kämpfen , sondern dass wir auch mit hartnäckigen Problemen, Wahlpopulismus, wütenden politischen Angriffen und Fehlinformationen zu tun haben werden. Wir waren uns bewusst, dass die Aufgaben schwierig und die Unterstützung ungewiss sein werden. Dennoch haben wir gezeigt, dass wir ein Team sind", unterstrich der Premierminister hinzu.



mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am  Samstag  werden die Tiefsttemperaturen in Bulgarien zwischen  4 und 9°C liegen, in Sofia und den Tälern um 3°C. Am Vormittag wird es in Westbulgarien sonnig sein, aber im Westen wird die Bewölkung stark zunehmen, während es im Osten am Nachmittag..

veröffentlicht am 23.02.24 um 19:45

Fast 50 % der Bulgaren erwarten kein Ende des Ukraine-Krieges in diesem Jahr

Zwei Jahre nach Beginn des Krieges in der Ukraine rechnen 30,7 % der Bulgaren, dass er bis Jahresende zu Ende geht, 49,9 % erwarten überhaupt kein Ende. Das geht aus einer von Gallup International für das BNT durchgeführten Umfrage hervor.  Der..

veröffentlicht am 23.02.24 um 18:01

Die Regierung stützenden Parteien zu Verhandlungen bereit

Nachdem Außenministerin Maria Gabriel und Premierminister Nikolaj Denkow die Berichte über die Aktivitäten der Regierung in den vergangenen Monaten diskutiert haben, werden sich die PP - DB und GERB - SDS an den Verhandlungstisch setzen. Vor..

veröffentlicht am 23.02.24 um 17:12