Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

120.000 Arbeitslose infolge Schließung der Kohlekraftwerke

Wesslin Mitow
Foto: BTA

Arbeitsplatzverlust und Emigration drohen 120.000 Menschen, die in Kohlekraftwerken beschäftigt sind, warnen Experten der Gewerkschaft „Podkrepa“.

Anlässlich des „Green Deal“ tauschten die Gewerkschafter Erfahrungen mit ihren Kollegen aus anderen EU-Ländern und Westbalkanländern aus.

Die rumänischen Bergarbeiter in Baia Mare stehen vor dem gleichen Problem, sagte der internationale Sekretär der Gewerkschaft „Podkrepa“ Wesslin Mitow.

Er wies darauf hin, dass in Bulgarien während der kalten Januartage bis zu 40 Prozent des verbrauchten Stroms aus dem Ausland importiert wurden, hauptsächlich aus Nicht-EU-Ländern, weil der Strom dort billiger ist und keine Kosten für schädliche Emissionen anfallen.

Die Schlüsselfrage laut den Experten von „Podkrepa“ sei, wie der „Green Deal“ umgesetzt wird und unter welchen Bedingungen die Kohlekraftwerke in Bulgarien geschlossen werden.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarian Memory Foundation arbeitet mit Kindern in historischer Diaspora

Mehr als 7.000 Kinder aus der historischen bulgarischen Diaspora in der Ukraine, Moldawien, Serbien, Nordmazedonien und Albanien wurden nach den Seminaren der „Bulgarian Memory Foundation“ zu Botschaftern der europäischen Idee in ihren Ländern. Das..

veröffentlicht am 17.05.24 um 10:23

Verfassungsgericht bestätigt Beendigung von Konzession für Rossenez

Das Verfassungsgericht hat entschieden, dass die Konzession für das Ölterminal Rossenez Lukoil Burgas rechtmässig entzogen wurde. Präsident Rumen Radew hatte eine Prüfung beantragt, ob die Beendigung der Konzession nicht dem Grundgesetz widerspricht...

veröffentlicht am 17.05.24 um 08:50

Internationaler "Tag der Faszination für Pflanzen"

Der internationale „Tag der Faszination für Pflanzen“ wird heute in der Ausstellungshalle der Biologischen Fakultät der Universität Heiliger Kliment Ohridski in Sofia begangen.  Studenten, Dozenten und Forscher werden in Vorträgen und Vorführungen über..

veröffentlicht am 17.05.24 um 07:45