Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

120.000 Arbeitslose infolge Schließung der Kohlekraftwerke

Wesslin Mitow
Foto: BTA

Arbeitsplatzverlust und Emigration drohen 120.000 Menschen, die in Kohlekraftwerken beschäftigt sind, warnen Experten der Gewerkschaft „Podkrepa“.

Anlässlich des „Green Deal“ tauschten die Gewerkschafter Erfahrungen mit ihren Kollegen aus anderen EU-Ländern und Westbalkanländern aus.

Die rumänischen Bergarbeiter in Baia Mare stehen vor dem gleichen Problem, sagte der internationale Sekretär der Gewerkschaft „Podkrepa“ Wesslin Mitow.

Er wies darauf hin, dass in Bulgarien während der kalten Januartage bis zu 40 Prozent des verbrauchten Stroms aus dem Ausland importiert wurden, hauptsächlich aus Nicht-EU-Ländern, weil der Strom dort billiger ist und keine Kosten für schädliche Emissionen anfallen.

Die Schlüsselfrage laut den Experten von „Podkrepa“ sei, wie der „Green Deal“ umgesetzt wird und unter welchen Bedingungen die Kohlekraftwerke in Bulgarien geschlossen werden.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Bau der Struma-Autobahn durch Kresna-Schlucht freigegeben

Nach sechsmonatigen Analysen und Überprüfungen hat das Umweltministerium die Fertigstellung der Struma-Autobahn entlang der Route der „Östlichen Option“ durch die Kresna-Schlucht genehmigt. Zuvor hatten die Gerichte auch den Antrag auf eine..

veröffentlicht am 13.06.24 um 12:17

Verteilung der Europaabgeordneten aus Bulgarien ist klar

Die Zentrale Wahlkommission (ZIK) hat die Mandate für die 17 bulgarischen Europaabgeordneten auf die einzelnen Parteien verteilt. GERB-SDS erhält 5 Sitze im Europäischen Parlament, die DPS 3, die Koalition „Wir setzen die Veränderung..

veröffentlicht am 13.06.24 um 10:02
Atanas Saprjanow

Verteidigungsminister Saprjanow nimmt an NATO-Treffen in Brüssel teil

Der geschäftsführende Verteidigungsminister Atanas Saprjanow wird am Treffen der Verteidigungsminister der NATO-Mitgliedsstaaten teilnehmen, das am 13. und 14. Juni in Brüssel stattfindet, teilte das Pressezentrum des Verteidigungsministeriums mit...

veröffentlicht am 13.06.24 um 09:10