Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Steuerbehörden prüfen Unternehmen des Mitbegründers der Partei „Welitschie“

Rumen Spezow
Foto: BTA

Der Direktor der Nationalen Steuerbehörde, Rumen Spezow, hat eine Überprüfung der Unternehmen von Iwelin Michajlow, dem Mitbegründer der neu ins Parlament eingezogenen Partei „Welitschie“ und Erschaffer der Touristenattraktion „Historischer Park“ bei Warna, angeordnet.

„Aufgrund von Berichten, die vor einigen Monaten über das Vorhandensein von finanziellen Machenschaften und Betrug eingereicht wurden, sind bereits Verfahren eingeleitet worden“, sagte Spezow. Er fügte hinzu, dass diese Verfahren in Arbeit seien, aber noch keine Ergebnisse vorlägen, berichtete die BTA.

Rumen Spezow erklärte, dass Michajlows Unternehmen Steuerschulden angehäuft hätten und stellte klar, dass die bei den Steuerbehörden eingereichten Anzeigen gegen seine Unternehmen nicht im Zusammenhang mit dem jüngsten Wahlkampf stehen.

Bei den Wahlen zum nationalen Parlament und Europäischen Parlament am 9. Juni sorgte die wenig bekannte Partei „Welitschie“ für eine Überraschung. 

Obwohl sie in den Umfragen vor den Wahlen entweder in der Spalte „Andere“ oder mit einem Ergebnis unter 2 Prozent erschien, erhielt sie am Wahltag 4,65 Prozent der Stimmen und wurde siebte Kraft im Parlament.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Samstag

Am Samstag bleibt es überwiegend sonnig und heiß. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung in den Bergen vorübergehend zu. Es wird stellenweise regnen und gewittern und ein leichter bis mäßiger Wind aus Ost-Südost wehen. Die Höchsttemperaturen werden..

veröffentlicht am 21.06.24 um 19:45
Mitautorin einer der 16 INSAIT-Arbeiten ist die Elftklässlerin Reni Paskalewa

Bulgariens INSAIT schlägt Cambridge bei wegweisendem KI-Forum

Das Institut für Informatik, künstliche Intelligenz und Technologie (INSAIT) der Sofioter Universität „Hl. Kliment von Ochrid“ hat mehr Beiträge auf der Computer Vision and Pattern Recognition Conference (CVPR'24) eingereicht als die führenden..

veröffentlicht am 21.06.24 um 17:27

Deutsche Züge verkehren ab morgen zwischen Sofia und Burgas

Der Minister für Verkehr und Kommunikation Georgi Gwosdejkow und die deutsche Botschafterin Irene Maria Plank stellten die modernisierten deutschen Gebrauchtwagen vor, die von der Bulgarischen Eisenbahngesellschaft BDZ erworben wurden, berichtete..

veröffentlicht am 21.06.24 um 16:15