Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Deutsche Züge verkehren ab morgen zwischen Sofia und Burgas

5
Foto: BTA

Der Minister für Verkehr und Kommunikation Georgi Gwosdejkow und die deutsche Botschafterin Irene Maria Plank stellten die modernisierten deutschen Gebrauchtwagen vor, die von der Bulgarischen Eisenbahngesellschaft BDZ erworben wurden, berichtete BGNES.

Irene Maria Plank und Georgi Gwosdejkow

Sie werden in der Sommersaison täglich zwischen Sofia und Burgas verkehren. Der erste Zug startet diesen Samstag.


Die Komposition wird aus vier klimatisierten Salonwagen und einem Wagen für den Transport von Personen mit eingeschränkter Mobilität bestehen.


Der neue Zug wird die Strecke zwischen der Sofia und Burgas in 5 Stunden und 55 Minuten zurücklegen und ist damit der schnellste Zug auf dieser Strecke. Bislang dauerte die Fahrt zwischen Sofia und Burgas mit dem Direktzug zwischen 5 Stunden und 50 Minuten und 7 Stunden und 50 Minuten.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

Galerie

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für das Wochenende

Am Samstag ist es vormittags sonnig sein. Am Nachmittag ziehen Wolken auf und es wird bis Mitternacht vielerorts kurz, aber heftig gewittern. Im Nordwesten besteht Hagelgefahr. Die Tiefsttemperaturen werden zwischen 18 und 24°C liegen, in Russe bei..

veröffentlicht am 19.07.24 um 19:45

Sicherheitsrat beschließt, zwei weitere Löschhubschrauber auszustatten

Die Regierung arbeitet daran, den Zeitrahmen für die Entschädigung der von den jüngsten Bränden im Land betroffenen Personen so weit wie möglich zu verkürzen. Sie können bis zu ca. 800 Euro von der Sozialhilfeagentur für dringende Bedürfnisse beantragen,..

veröffentlicht am 19.07.24 um 18:40
Bojko Sinapow

Trockenheit führt zur großen Sorge bei Landwirten bezüglich Fütterung

Die Landwirte in den östlichen Rhodopen haben eine kritische Situation bei der Fütterung der Tiere gemeldet. Aufgrund des heißen Wetters haben sich die Weideflächen stark reduziert, und es herrscht Wasserknappheit. Laut Bojko Sinapow, dem Vorsitzenden..

veröffentlicht am 19.07.24 um 17:20