Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Mihalkowo: Natürliches kohlensäurehaltiges Mineralwasser für jedermann

БНР Новини
Foto: www.mihalkovo.com

Seit dem 27. August fließt im Dorf Mihalkowo bei Devin nunmehr natürliches kohlensäurehaltiges Mineralwasser aus einem Wasserspender. In diesem Zusammenhang unterhielten wir uns mit dem Chef des Mineralwasser-Abfüllers aus der Region, Dimitar Dalgatschew.

Снимка"Am Samstag vor 60 Jahren wurde die landesweit erste Flasche Mineralwasser Mihalkowo abgefüllt. Der Wasserspender in unmittelbarer Nachbarschaft der Fabrik ist namentlich diesem Jubiläum gewidmet. Wir wollten etwas für die Nachwelt tun und haben daher nach altem bulgarischem Brauch einen Wasserspender gebaut, der als Gabe den Durst der Menschen löschen soll. Der Wasserspender ist ein Bestandteil unserer Lebensweise und Folklore, ein Symbol des Lebens. Das Wasser wiederum – ein Symbol der Reinigung. Dieser Wasserspender mit seinem kühlen unglaublich schmackhaften kohlensäurehaltigen Mineralwasser wird sowohl die Bevölkerung laben als auch viele Touristen anziehen, die die beeindruckenden Landschaften der Rhodopen, die Lieder und Tänze der Region als auch die Gastfreundschaft der Einheimischen in ihren Bann gezogen haben."

Was den Geschmack und die Qualität des Mineralwassers betrifft, können sich nur weltweit drei Quellen mit Mihalkowo messen – Vichy in Frankreich, Borjomi in Georgien und Fachingen in Deutschland. Das Wasser entspringt im Westen der Rhodopen in 70 m Tiefe mit einer Temperatur von 24°C. Die Quelle wurde 1936 entdeckt. 1939 beschlossen die Einwohner von Mihalkowo, das Wasser als Haupterwerbsquelle zu nutzen. 1956 wurde die erste Flasche per Hand abgefüllt und auf der Internationalen Plowdiwer Messe präsentiert.

Das natürliche kohlensäurehaltige Mineralwasser von Mihalkowo ist ein Heilwasser. Es trägt zur Wiederherstellung des Mineralhaushalts nach sportlicher Belastung bei und wirkt sich fördernd auf die Behandlung vieler Krankheiten aus - etwa bei Erkrankungen des Verdauungssystems (Gastritis, Kolitis und Magengeschwüren), bei gestörtem Stoffwechsel (Übergewicht, Diabetes), bei Nieren- und urologischen Erkrankungen (besonders  Phosphatsteine), bei Herz. und Kreislauferkrankungen, bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats (altersbedingte Osteoporose), bei chronischen Zahnfleischentzündungen, Karies, chronischen Schwermetallvergiftungen...

"Mihalkowo exportiert rund vier Prozent seiner Produktion ins Ausland", erklärt Dimitar Dalagtschew. "In diesem Jahr wird eine neue Abfüllanlage ihren Betrieb aufnehmen, unsere Produktivität um 40 Prozent steigern und den Rohstoffverbrauch senken. Darüber hinaus wollen wir unser Vertriebsnetz im Nordwesten Bulgariens sowie in anderen Regionen ausbauen. Auch präsentiert sich unser Unternehmen in der Freihandelzone im chinesischen Shanghai im bulgarischen Pavillon, der am 25. August eröffnet wurde, sowie im ersten bulgarischen Pavillon in der Freihandelszone in Hangzhou, der am 28. August des Vorjahres eingeweiht wurde. Ich hoffe, dass wir so am riesigen asiatischen Markt Fuß fassen werden."

Den Weg aus der Tiefe bahnt sich das Heilwasser durch verschiedenes Felsgestein und wird dabei ganz natürlich mit Mineralien und Kohlendioxid angereichert. Nach Ansicht von Dimitar Dalagtschew sei natürliches kohlensäurehaltiges Mineralwasser auch in großen Mengen konsumiert unbedenklich. Man sollte es jedoch mit geringer mineralisiertem Quellwasser abwechseln.

Übersetzung: Christine Christov

mehr aus dieser Rubrik…

Rumänische Übersetzerin ist die erste Teilnehmerin am Internationalen Bulgarisch-Seminar

Die Übersetzerin Maria Lupescu aus Bukarest hat als erste ihre Unterlagen für die diesjährige Ausgabe des Internationalen Sommerseminars für bulgarische Sprache und Kultur eingereicht, das vom 12. Juli bis 1. August in Weliko Tarnowo stattfinden soll,..

veröffentlicht am 13.04.21 um 19:39
eko

Autofreies, grünes Wohnviertel in Plowdiw in Bau

Die seit geraumer Zeit große leerstehende Fläche inmitten des Wohnviertels Trakia in Plowdiw soll zu einer autofreien grünen Wohnfläche werden. Der erste Spatenstich für den modernen Wohnkomplex ist bis Ende April geplant. Es soll ein Projekt realisiert..

veröffentlicht am 10.04.21 um 12:05

Blickpunkt Balkan

EU-Türkei-Gipfel: EU macht Versprechen, Erdoğan lässt von der Leyen nicht neben sich sitzen „Europäische Union stellt neue Engagements gegenüber der Türkei in Aussicht und unangemessene Sitzordnung, die für Kritik und Scherze sorgt – so..

veröffentlicht am 09.04.21 um 15:01