Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Höheres Arbeitslosengeld bei Arbeitslosen-Rekordtief

Höhere Ausgaben für Arbeitslosengeld und ein Rekordtief bei der Zahl der Arbeitslosen in Bulgarien verzeichnet eine Analyse des Finanzamtes. 2018 war das Arbeitslosengeld um 10 Prozent höher als 2017. Etwa 72.000 Arbeitslose haben 2018 insgesamt 220 Millionen Euro erhalten. Fünf Jahre zuvor waren für 100.000 Arbeitslose 46 Millionen Euro weniger vorgesehen. In dieser Zeitspanne ist das durchschnittliche Arbeitslosengeld um 80 Prozent angestiegen, während der Durchschnittslohn lediglich um 39 Prozent zugelegt hat. Als Grund für die hohen Kosten für Arbeitslose führt das Finanzamt Bulgaren an, die im Ausland gearbeitet haben, aber auf den Arbeitslosenämtern in Bulgarien gemeldet sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Temenschka Petkowa

Arbeitgeber wollen Rücktritt von Energieministerin Petkowa

Der Arbeitgeberverband hat den Rücktritt von Energieministerin Temenschka Petkowa gefordert. Die Arbeitgeber sind aufgebracht, weil sie aufgrund unbezahlter Entschädigungen seitens des staatlichen Lieferanten „Bulgargaz“ Verluste in Höhe von 22..

veröffentlicht am 03.04.20 um 19:36

Bulgariens Außenministerin fordert Einstellung des Mobilitätspakets

Unsere dringenden Aufgaben bestehen darin, den Kampf gegen das Coronavirus fortzusetzen und uns für die Wirtschaft und den Gemeinsamen Markt in der EU einzusetzen. Das sagte Außenministerin Ekaterina Sachariewa auf einer Online-Sitzung des Rates für..

veröffentlicht am 03.04.20 um 18:05

Registrierte Covid-19-Fälle in Bulgarien gehen auf 500 zu

485 Covid-19-Fälle sind inzwischen in Bulgarien nach Angaben des Nationalen Krisenstabs bestätigt. Am 3. April wurden 8 neue Fälle nachgewiesen. Das Durchschnittsalter der Infizierten ist 47 Jahre. 275 der positiv getesteten Personen sind Männer, 210..

veröffentlicht am 03.04.20 um 17:55