Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren halten Beschwerden über Transportdienstleistungen für sinnlos

Laut einer Studie der Europäischen Kommission klagen Bulgaren seltener als andere EU-Bürger über Unregelmäßigkeiten bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Nur 12% der Bulgaren und 23% der anderen Europäer haben eine offizielle Beschwerde eingereicht, nachdem sie ernsthafte Probleme bei der Fahrt hatten. 
Die Europäer beschweren sich am häufigsten direkt bei der Transportfirma, während die Bulgaren die Beschwerde für sinnlos halten. 
Die Studie zeigt deutliche Unterschiede auch bei den Transportmitteln. Bulgaren reisen am häufigsten mit dem Bus - 39%, während in der EU durchschnittlich 16% der Fahrgäste in den Bus einsteigen. Mit dem Flugzeug fliegen 8% der Bulgaren und 27%  in den übrigen EU-Ländern. 34% der Europäer und nur 18 % der Bulgaren fahren mit dem Zug.

mehr aus dieser Rubrik…

Denkmal des hl. Euthymios im Zentrum Sofias

Bulgarien ehrt heiligen Patriarchen Euthymios von Tarnowo

Die Bulgarische Orthodoxe Kirche gedenkt am heutigen Tag des heiligen Patriarchen Euthymios von Tarnowo. Er wurde um das Jahr 1327 geboren und wurde bereits in jungen Jahren Mönch im Kloster von Kilifarewo, das zu jener Zeit ein bedeutendes..

veröffentlicht am 20.01.20 um 09:56

Tourismus legt trotz Schwierigkeiten 2019 zu

Die Einnahmen aus internationalem Tourismus in Bulgarien beliefen sich von Januar bis November 2019 auf 3,6 Milliarden Euro, teilte die Bulgarische Nationalbank mit. Trotz des schwierigen Jahres macht das ein Wachstum von 0,02 Prozent gegenüber dem..

veröffentlicht am 17.01.20 um 18:44

Bulgarien und China stellen Elektrobusse her

Bulgarien und China werden zusammenarbeiten, um eine Produktionsbasis für Elektrobusse und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Bulgarien aufzubauen. Zu diesem Zweck unterzeichneten der Exekutivdirektor der Bulgarischen Investitionsagentur Stamen..

veröffentlicht am 17.01.20 um 17:57