Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zahl bulgarischer Blutspender drastisch zurückgegangen

Foto: BGNES

Alle Bluttransfusionszentren in Bulgarien registrieren eine rapide Senkung der Zahl der Blutspender. Allein in Sofia seien sie in der Zeit vom 1. bis 15. März um 600 weniger geworden – insgesamt 1.138; zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 1.739. Diese Tendenz gefährde die Vorräte an Blutkonserven und Blutprodukten, die im Land benötigt werden.

Laut internationalen Untersuchungen werde das Coronavirus nicht über eine Bluttransfusion oder Organtransplantationen übertragen. Es bestehe kein Risiko für die Gesundheit der Blutspender.

Die Bluttransfusionszentren testen jeden Blutspender und lassen eine Blutspende nicht zu, falls der Spender u.a. an ansteckenden Atemwegserkrankungen leidet.

Bluttransfusionen benötigen die Patienten der Onko-hämatologie, Kardiochirurgie, Geburtshilfe und Gynäkologie, Neurochirurgie sowie bei Verbrennungen etc. Ein Großteil der medizinischen Notfälle erfordert ebenfalls eine Bluttransfusion.


mehr aus dieser Rubrik…

Öko-Safran am Meer – eine schwierige, aber mögliche Mission

Mit ihrer zarten lila Farbe erfreut die kleine Safranblume im Frühjahr das Auge der Besitzer und wird im Herbst zu einem Produkt, das einen höheren Preis als Gold hat. Safran ist das "Gewürz des Lebens" für die Familie von Katja Iwanowska, die aus..

veröffentlicht am 17.06.21 um 10:27

Ohne Schutzmasken in Arbeitskollektiven aus 7 Personen

Ab heute dürfen Arbeitsteams von bis zu sieben Personen laut einer Anordnung des Gesundheitsministers Dr. Stojtcho Kazarow die Schutzmasken gegen das Coronavirus weglassen. Voraussetzung ist, dass jeder geimpft ist oder Covid-19 überstanden hat. Die..

veröffentlicht am 16.06.21 um 18:19

Drei Bärenjungen konnten in den Rhodopen gerettet werden

Das Schicksal von drei verwaisten Bärenjungen, die in den Rhodopen gefunden wurden, hat die Öffentlichkeit in Bulgarien in Atem gehalten und die Herzen unserer Landsleute gerührt. Nach der dritten Rettungsaktion innerhalb von zehn Tagen im..

veröffentlicht am 15.06.21 um 17:33