Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarische Unternehmen verklagen europäisches Lkw-Kartell

Foto: Radio Widin

Mehr als 30 bulgarische Transportunternehmen haben sich der kollektiven Klage von 1.000 Unternehmen aus 17 Ländern angeschlossen, um Entschädigungen von Schwerlastwagenherstellern zu erhalten. Die Klage richtet sich gegen ein Preiskartell zwischen 6 führenden Lkw-Herstellern. Das Kartell wurde 2014 von der Europäischen Kommission festgestellt. Es kontrolliert 90 Prozent der Produktion und des Marktes von Lastkraftwagen in Europa. Die Hersteller wurden wegen Marktmanipulation mit einem Bußgeld in Höhe von 1,3 Milliarden Euro belegt. Unternehmer fordern jetzt eine Entschädigung zwischen 5.000 und 10.000 Euro für jeden gekauften Lkw. Bulgarische Unternehmen haben über 1.100 Lkw erworben. Das Münchner Gericht hat den Prozess in Gang gesetzt.

mehr aus dieser Rubrik…

Niedrige Mehrwertsteuersätze bis Ende von epidemischer Notlage

Die Übergangsregierung verlängerte die Wirkung des 9%-Mehrwertsteuersatzes auf Speisen, Erfrischungsgetränke, Bier und Wein, die in Restaurants serviert werden bis zum Ende der epidemischen Notlage. Der Mehrwertsteuersatz von 9 % für Babyartikel, Bücher..

veröffentlicht am 08.12.21 um 17:35

Strengere Covid-Maßnahmen sollte Omikron nachgewiesen werden

Die Behörden in unserem Land erwägen strengere Epidemie-Maßnahmen, sollten sich die derzeit am Nationalen Zentrum für Infektions- und Parasitenkrankheiten untersuchten Tests auf Covid-19 als eine Omikron-Variante erweisen. Das teilte der amtierende..

veröffentlicht am 08.12.21 um 17:23

Kyrill Petkow-die meistgesuchte Persönlichkeit aus Bulgarien

Der Name Kyrill Petkow, einer der Vorsitzenden der Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ und voraussichtlich der neue Ministerpräsident gehört bei Google zu den meistgesuchten Politikern und Persönlichkeiten aus Bulgarien . Das größte Interesse galt..

veröffentlicht am 08.12.21 um 16:12
Подкасти от БНР