Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Immobilienmarkt in Bulgarien erholt sich allmählich

Foto: BGNES

Nachdem der Immobilienmarkt in Bulgarien durch die Coronavirus-Pandemie zum Erliegen gekommen war, begann er sich Anfang Mai langsam zu erholen. Erwartet wird ein Rückgang der Preise, jedoch nicht für Immobilien mit guter Lage und von hoher Qualität. Nach Jahren kehrt auch das Interesse an Vorstadthäusern zurück. Interesse besteht auch an Ferienwohnungen entlang der Küste und in den Bergen. Die in den letzten zwei Monaten abgeschlossenen Geschäfte wurden bei einem Preisnachlass von 5-10% gegenüber dem Niveau vor der Krise abgewickelt. Beim Kauf von noch nicht gebauten Immobilien verlangen die Bauherren 10-20% des Immobilienpreises im Voraus. Das wurde bei einer Online-Diskussion der Vereinigung „Immobilien“ bekannt, die von der Tageszeitung „Dnewnik“ zusammengefasst wurde.

mehr aus dieser Rubrik…

Warna eröffnete die neue Motorradsaison

Über 1200 Motorradfahrer nahmen an der Eröffnung der neuen Motorradsaison in der Schwarzmeermetropole Warna teil. Zum ersten Mal nach dem Ausnahmezustand kamen Motorradfahrer aus ganz Nordostbulgarien auf dem zentralen Platz vor der Kathedrale..

veröffentlicht am 30.05.20 um 15:47

Staat wird Busbeförderungsunternehmen unter die Arme greifen

Die Regierung hat eine Maßnahme zur Unterstützung von Busbeförderungsunternehmen ausgearbeitet, die von der Covid-19-Pandemie schwer getroffen wurden. Dies erklärte die stellvertretende Ministerin für Arbeit und Sozialpolitik, Sornitza Russinowa,..

veröffentlicht am 30.05.20 um 15:35
Krassimir Zhiwkow

Staatsanwaltschaft will stellvertretenden Umweltminister wegen Müll-Affäre auf Dauer in U-Haft sitzen lassen

Bereit zehn Personen sind im Fall der Einfuhr gefährlicher Abfälle aus Italien angeklagt worden. Unter ihnen sind, wie gestern schon berichtet, der stellvertretende Umweltminister Krassimir Zhiwkow und die Brüder Plamen und Atanas Bobokov, die im..

veröffentlicht am 30.05.20 um 15:04