Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Immobilienmarkt in Bulgarien erholt sich allmählich

Foto: BGNES

Nachdem der Immobilienmarkt in Bulgarien durch die Coronavirus-Pandemie zum Erliegen gekommen war, begann er sich Anfang Mai langsam zu erholen. Erwartet wird ein Rückgang der Preise, jedoch nicht für Immobilien mit guter Lage und von hoher Qualität. Nach Jahren kehrt auch das Interesse an Vorstadthäusern zurück. Interesse besteht auch an Ferienwohnungen entlang der Küste und in den Bergen. Die in den letzten zwei Monaten abgeschlossenen Geschäfte wurden bei einem Preisnachlass von 5-10% gegenüber dem Niveau vor der Krise abgewickelt. Beim Kauf von noch nicht gebauten Immobilien verlangen die Bauherren 10-20% des Immobilienpreises im Voraus. Das wurde bei einer Online-Diskussion der Vereinigung „Immobilien“ bekannt, die von der Tageszeitung „Dnewnik“ zusammengefasst wurde.

mehr aus dieser Rubrik…

Europarat fordert Verringerung des Einflusses des Generalstaatsanwalts

Das Ministerkomitee des Europarats hat die bulgarischen Behörden aufgefordert, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um den Einfluss des Generalstaatsanwalts auf den Obersten Justizrat und das Staatsanwaltschaftskollegium zu verringern sowie ein..

veröffentlicht am 03.12.21 um 15:28

Eine Bulgarin wurde stellvertretende Sportministerin in Aserbaidschan

Mariana Wassilewa ist die neue stellvertretende Ministerin für Jugend und Sport in Aserbaidschan. Sie wurde von Präsident Illham Aliyev persönlich auf den Posten berufen. Unsere Landsfrau lebt und arbeitet seit Jahren in Aserbaidschan. Seit 2009..

veröffentlicht am 03.12.21 um 15:00

Protest gegen gestoppte Reparaturen an der Straße nach Rumänien

Einwohner des Dorfes Kardam protestierten erneut wegen des kritischen Zustands der 7 Kilometer langen Straße von der Stadt General Toschewo bis zur Grenze zu Rumänien am Grenzübergangspunkt Kardam. Der Abschnitt sollte bis Oktober repariert werden,..

veröffentlicht am 03.12.21 um 14:10
Подкасти от БНР