Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Neue orthodoxe Kirche in Kardschali in Bau

Foto: BTA

Die Kirche wird im Hof des mittelalterlichen Klosters „Heiliger Johannes der Täufer“ stehen und den Namen der Heiligen Sophia und ihrer Töchter Glaube, Hoffnung und Liebe tragen. „Das sind wunderbare Tugenden, die wir alle in unserem Leben brauchen", sagte Pater Nikolaj Welitschkow.

Die neue Kirche wird den Klosterkomplex abrunden, in dem vor fast zwei Jahrzehnten bei archäologischen Ausgrabungen die bisher einzigen auf diese Art entdeckten mit Gold gewebten Bischofskleidern in der Welt entdeckt wurden. Das Gotteshaus wird das zweite nach der Hauptkirche „Heiliger Johannes der Täufer“ auf dem Gelände sein. Sie selbst wurde von Archäologen Ende des vergangenen Jahrhunderts entdeckt. Nach ihrer Restaurierung konnte sie 2011 für Gläubige und Besucher öffnen.

Für Pater Nikolaj ist die Grundsteinlegung für die neue Kirche in Kardschali „ein spiritueller und historischer Moment“. „Es ist eine Verantwortung und eine spirituelle Freude, den Bau jetzt durchzuführen“, erklärte der Priester und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass der Bau innerhalb eines Jahres vollendet werden wird.


mehr aus dieser Rubrik…

Konstanza Ljaptschewa – Wohltäterin und Beschützerin von allen bulgarischen Kindern

In einer Zeit, in der das Schicksal der Nationen von starken Männern bestimmt wurde, betrat eine bulgarische Frau die internationale Bühne, um wichtige Fragen zu den Rechten von Frauen und Kindern zu stellen, die auch heute noch ihre Aktualität..

veröffentlicht am 12.06.20 um 15:36

Thrakisches Heiligtum bei Bauarbeiten in Burgas entdeckt

Ein thrakisches Grubenheiligtum aus dem 5. bis 4. vorchristlichen Jahrhundert untersuchen Archäologen im Wohnviertel „Isgrew“ in Burgas an der Schwarzmeerküste. Die Archäologen haben bislang 14 nah aneinanderliegende Ritualgruben erforscht,..

veröffentlicht am 11.06.20 um 11:10
Fotos: @BulgarianArchives

Staatliche Agentur „Archive“ präsentiert 47 digitale Ausstellungen

Die staatliche Agentur „ Archive“ wird in diesem Jahr nicht ihre Türen für die breite Öffentlichkeit öffnen, um dem Internationalen Tag der Archive am 9. Juni mit einer Ausstellung über ein dokumentiertes Ereignis aus der bulgarischen..

veröffentlicht am 09.06.20 um 15:12