Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

10 Covid-19-Infizierte stecken 5 bis 8 weitere Menschen an

проф. д-р Тодор Кантарджиев
Foto: BTA

Die Epidemie hat nachgelassen, aber nicht ist zu Ende. Eine Lockerung der Maßnahmen würde schnell zur Entstehung neuer Covid-19-Cluster führen, sagte der Direktor des Nationalen Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten Prof. Dr. Todor Kantardschiew gegenüber dem bulgarischen Staatsfernsehen BNT. Laut dem Professor ist der Ausbruch in Sarniza auf die Ansammlung vieler Menschen während der muslimischen Feiertage zurückzuführen. 10 Infiyierte stecken bereits 5 bis 8 Personen an, d.h. die Ausbreitung der Infektion lässt nach. Als wir im März gefragt wurden, wann die Hölle los sein wird, sagten wir, dass der Höhepunkt Mitte oder Ende April sein würde. Genau das ist passiert, aber die Hölle war nicht im ganzen Land und nicht in allen Krankenhäusern los, sondern nur an bestimmten Orten, so Prof. Dr. Kantardschiew.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 23. Oktober, werden kältere und feuchtere Luftmassen eindringen . Die Bewölkung wird aus Richtung Nordwest zunehmen und bereits am Nachmittag wird es in Westbulgarien regnen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 16°C..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:45

Erfolgloser Dialog über Geschichte zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die 15. Sitzung der Gemeinsamen Expertenkommission für Geschichts- und Bildungsfragen Bulgariens und Nordmazedoniens ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen, teilte ihr Co-Vorsitzender von der bulgarischen Seite Angel Dimitrow mit. „Unsere Kollegen..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:29

Bulgarien fordert operativen Plan im Fall von starken Migrationsdruck

Bulgariens Präsident Rumen Radew, der an einer zweitägigen Tagung des Europäischen Rates teilnimmt, hat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel das bulgarische Veto gegen die EU-Mitgliedschaft Nordmazedoniens erörterrt. Ihm zufolge sei das..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:18