Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Stadtrundgänge erinnern an namhafte bulgarische Schriftsteller

Foto: Facebook / Literarische Routen

Das Projekt der Stiftung „Lese Sofia“ präsentiert Geschichten, die durch spezielle Stadtrundgänge von Schriftstellern, Dichtern, Literaturkritikern und Literaturhistorikern erzählt werden. Ein Teil des Programms ist für Kinder gedacht.

Der Stadtrundgang am 27. Juni führt entlang der Wege der Dichter Waleri Petrow und Dora Gabe. Die Führung übernimmt die Schriftstellerin Sorniza Hristowa.

„Auf den Spuren des Blauen Jungen“ wurde ein anderer literarischer „Rundgang“ genannt, der dem Werk des Dichters Alexander Wutimski gewidmet ist. In die Rolle des Stadtführers schlüpft der Archäologe, Dichter und Übersetzer aus dem Französischen Kalojan Pramatarow. Die Runde beginnt am 1. Juli an einem der ältesten Sofioter Hotels, führt am Haus von Alexander Wutimski auf der Rakowski Straße vorbei, um im Doktorgarten zu enden, wo der Dichter eine Zeit lang als Wächter sein Brot verdient hat.

Für den 8. Juli und 26. August sind literarische Spaziergänge geplant, die Iwan Wasow und Ewgenia Mars ehren. Die Führung wird Katja Sografowa übernehmen, die 15 Bücher über die Klassiker in der bulgarischen Literatur verfasst hat.

Die letzte Veranstaltung des Programms "Literarische Routen" im Herbst ist dem 135. Geburtstag und dem 60. Todestag eines der talentiertesten bulgarischen Dichter des frühen 20. Jahrhundert gewidmet - Nikolai Liliew. Zu Beginn und am Ende dieser Tour steht die metaphorische und buchstäbliche Heimat von Nikolai Liliew - das Nationaltheater "Iwan Wasow", in dem Liliew fast 30 Jahre lang Dramaturg war und die Straße im Stadtteil "Losenets", die heute seinen Namen trägt.

Die zweite Ausgabe der Literarischen Routen dauert von Juni bis Oktober. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.


mehr aus dieser Rubrik…

Die Theatersaison geht auch im Juli weiter

Die diesjährige Theatersaison wird auch im Juli fortgesetzt. Die Schauspieler in Bulgarien stehen wieder auf der Bühne, wenn auch vor einem kleineren Publikum und unter Einhaltung der Distanz wegen Covid-19. Die Zuschauer hatten die Möglichkeit,..

veröffentlicht am 05.07.20 um 05:55

Woche der tschechischen Kultur in Baltschik

Das vierte Jahr Mal in Folge findet im Kulturzentrum „Palast“ des Staatlichen Kulturinstituts in Baltschik die Woche der tschechischen Kultur statt. Sie startet am 6. Juli in der Galerie „Der Tunnel“ mit einer Ausstellung von Glasskulpturen. Die..

veröffentlicht am 04.07.20 um 06:00

Festival für experimentelle Kunst „180 Grad“ mit digitalem Programm

Wie kann man ein internationales Festival in einer Zeit der sozialen Distanz organisieren, in der Reisen fast unmöglich ist? "Indem man ein Risiko eingeht und versucht, kreativ zu sein“, lautet die kurze Antwort. Die Entfernungen mit Hilfe der..

veröffentlicht am 03.07.20 um 15:14