Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Erfolgreiche Bulgaren teilen ihre Erfahrungen in „Koscher 2020“

Foto: Ani Petrowa, BNR

"Komm weit, bleib nah" - unter diesem Motto findet die zweite Ausgabe von "Koscher" (zu Deutsch: Bienenstock) statt, die von "Tuk-tam" (Hier und da) organisiert wird, der größten Gemeinschaft von Bulgaren mit internationalen Erfahrungen. Die Veranstaltung findet am 17. September im Inter Expo Center in Sofia statt und wird gleichzeitig auch online zu verfolgen sein. So können sich Bulgaren, die in Bulgarien und verschiedenen Teilen der Welt leben, anschließen. Das Forum bietet Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung, Schaffung nützlicher Kontakte, zum Erwerb neuer Kenntnisse und Fähigkeiten sowie einen Zugang zu den interessantesten Unternehmen und Einzelpersonen und den aktuellsten Informationen über das Leben in Bulgarien. Die geplanten Vorträge und Workshops werden zeigen, wie Bulgaren mit Bulgarien in Verbindung bleiben und zu seiner Entwicklung beitragen können, auch wenn sie weit entfernt wohnen.
Zu den Lektoren auf dem Forum gehört auch der Intendant des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR), Andon Baltakow, der über seinen Weg vom BNR zum CNN und zurück berichten wird.

mehr aus dieser Rubrik…

Außerparlamentarische politische Kräfte fordern Wahlbeobachter

Auf einem Treffen mit außerparlamentarischen politischen Kräften, organisiert vom Stab der Antiregierungsproteste „Giftiges Trio“, kam man über die Schaffung von allgemeinen Mechanismen zur Gewährleitung ehrlicher Wahlen überein. Die..

veröffentlicht am 26.10.20 um 16:03

Öffentlich-rechtliche Medien und Demokratie in Bulgarien: (k)ein Grund zur Sorge?

Der Entwurf für Novellen im Gesetz über Rundfunk und Fernsehen ist in Bulgarien zu einem Apfel der Zwietracht geworden. "Die Gesetze, die die Medienrealität regeln, können und sollen nicht von Politikern geschrieben werden. Das ist ein Gesetz, das..

veröffentlicht am 26.10.20 um 14:33

Außerparlamentarische Opposition koordiniert Maßnahmen für faire Wahlen

Am heutigen 110. Tag der Antiregierungsproteste in Sofia soll ein Arbeitstreffen der außerparlamentarischen politischen Kräfte stattfinden. Diskutiert werden sollen Maßnahmen, die faire Wahlen garantieren können. Geladen wurden die Koalition..

veröffentlicht am 26.10.20 um 09:49