Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren in Belgien wegen Systemfehler unter Quarantäne gestellt

Aus dem Urlaub nach Belgien zurückkehrende Bulgaren erhalten eine Benachrichtigung, dass sie für 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden. Dem belgischen System zufolge kommen unsere Landsleute aus der sogenannten roten Zone, wo die Ausbreitung von Covid-19 am höchsten ist. Der belgische Krisenstab zur Bekämpfung des Coronavirus teilte dem Bulgarischen Nationalen Rundfunk mit, dass diese Benachrichtigungen nicht berücksichtigt werden sollten, da sich unser Land bereits in der orangefarbenen Zone befindet und PCR-Tests und eine Quarantäne zwar wünschenswert, aber nicht obligatorisch sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Schelju Schelew

Vor 30 Jahren hat Bulgarien als erstes Mazedonien als unabhängigen Staat anerkannt

Am 8. September 1991 wurde die friedliche Trennung Mazedoniens von Jugoslawien formalisiert. Das geschah nach einem Referendum, bei dem die Mehrheit der Bürger der Republik für einen unabhängigen Staat votiert hat. Am 15. Januar 1992 hat Bulgarien als..

veröffentlicht am 15.01.22 um 08:30

Wettervorhersage für das Wochenende

In der Nacht zum Samstag werden die Lufttemperaturen auf Werte zwischen -4°C und +1°C absinken; in Sofia und Umgebung um den Gefrierpunkt. Am Tage wird eine wechselhafte Bewölkung vorherrschen. In den höheren Lagen sind schwache Schneefälle..

veröffentlicht am 14.01.22 um 19:45
Kiril Petkow

Premier spricht mit Protestlern von „Wasraschdane“

Premier Kiril Petkow hat sich mit Vertretern der Partei „Wasraschdane“ getroffen, hat BNR in Erfahrung gebracht. Unter ihnen waren die stellvertretenden Vorsitzenden der Partei – Zontscho Ganew und Anwalt Petar Petrow sowie Dozent Atanas Mangarow in..

aktualisiert am 14.01.22 um 19:17
Подкасти от БНР