Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

9. September 1944 – ein kontroverses Datum in der bulgarischen Geschichte

Foto: Archiv

Der 9. September galt vor 31 Jahren noch als Nationalfeiertag Bulgariens.

Der 9. September 1944 ist ein Wendepunkt in der bulgarischen Geschichte, der die Kommunistische Partei an die Macht gebracht und zur Errichtung der kommunistischen Diktatur geführt hat. Während die Jüngeren bezüglich dieses Geschichtsdatums völlig orientierungslos oder desinteressiert sind, bleiben die Meinungen der älteren Generationen gespalten.

Die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP) als Nachfolgerin der Kommunistischen Partei huldigt immer noch dem politischen Putsch als einen solidarischen Akt mit den Aktionen der internationalen antifaschistischen Koalition von 1944.

Der Militärputsch vom September 1944, der unter den Bedingungen der Besatzung durch die Rote Armee verübt wurde, wurde von der herrschenden politischen Elite stillschweigend unterstützt, die hilflos nach einem Ausweg für Bulgarien aus dem tobenden Zweiten Weltkrieg suchte.

Die Regierung von Konstantin Murawiew wurde gestürzt und durch die Regierung der Vaterlandsfront mit Kimon Georgiew an der Spitze ersetzt. Um 6:30 Uhr Ortszeit ertönten die Worte des neuen Ministerpräsidenten.

Im Goldenen Fundus des Bulgarischen Nationalen Rundfunks werden die Erinnerungen von Dr. Peter Dertliew an diesen Morgen aufbewahrt, ein Zeitzeuge.

Weitere Details über die Ereignisse in dieser Zeit, lesen Sie im Beitag Das schicksalhafte Jahr 1944 aus der Kollektion von Radio Bulgarien .

Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Еs ist wieder Zeit für sauer Eingelegtes

Sobald der Herbst in unserem Land Einzug hält, holt uns von überall her der Duft von gerösteten Paprikaschoten ein. Die Zeit für Eingemachtes ist gekommen und die fleißigen Hausfrauen krempeln die Ärmel hoch und machen sich an die Arbeit. Bald..

veröffentlicht am 19.09.20 um 05:15

135 Jahre seit der Vereinigung Bulgariens

Der 6. September gilt in Bulgarien als der Tag der Vereinigung, obwohl sich an jenem Tag des Jahres 1885 lediglich zwei, wenn auch die größten ethnisch bulgarischen Landesteile vereinten: das Fürstentum Bulgarien und Ostrumelien. Nach der..

veröffentlicht am 06.09.20 um 04:05
Ausstellung

Plowdiw begeht Stadtfest mit reichem Kulturprogramm

Am Tag der Vereinigung Bulgariens am 6. September begeht die südbulgarische Stadt Plowdiw ihr Stadtfest. Die traditionellen Feierlichkeiten in der „Stadt der Vereinigung“ werden mit einem Gedenkgottesdienst beginnen, zelebriert vom Metropoliten..

veröffentlicht am 05.09.20 um 04:10