Blick zurück...

Die 7 bulgarischen Kulturdenkmäler in der UNESCO-Liste

veröffentlicht am 18.04.21 um 06:15

Der Traum – ein Tor zu anderen Welten

veröffentlicht am 17.04.21 um 06:05

Was wissen wir über die antike Stadt Kabile bei Jambol?

Die einzige in Bulgarien erhaltene große Stadt der alten Thraker befindet sich rund 10 Kilometer vom heutigen Jambol im Südosten des Landes. Im Unterschied zu vielen anderen Siedlungen aus jener Epoche ist Kabile sehr gut erhalten und von den..

veröffentlicht am 10.04.21 um 10:50
Dolmen bei Topolowgrad

Die Dolmen – „Drachenlöcher“ in den Augen der Vorfahren

Die Dolmen sind altehrwürdige Megalith-Bauten, die aus großen horizontal und vertikal angeordneten Steinblöcken und Platten bestehen. Sie sind ein Zeugnis der religiösen Vorstellungen weit zurückliegender Generationen. Laut den Wissenschaftlern..

veröffentlicht am 03.04.21 um 14:00

Von der Wunderkraft der Pfauenfedern

Einst schmückten sich die heiratsfähigen Mädchen in Bulgarien mit den Federn verschiedener Vogelarten. Man glaubte, dass sie vor dem sogenannten „bösen Blick“ schützen, Unheil abwenden und sogar bösen Zauber neutralisieren können. Große Kräfte..

veröffentlicht am 28.03.21 um 07:15

„Jasna Poljana“ in Bulgarien hält Andenken an Tolstoi wach

Der ehemalige Name des Ortes „Jasna Poljana“ lautete „Alan-Kayryak“. Das Dorf liegt südlich der Schwarzmeerstadt Burgas an den Ausläufern des Strandscha Gebirges. Es ist vor allem mit seinen vielen Storchennestern... und den bulgarischen..

veröffentlicht am 21.03.21 um 05:45

92 Jahre organisierte Speleologie-Bewegung in Bulgarien

Der 18. März 1929 gilt als Geburtsstunde der bulgarischen Speläologie; damals wurde die erste Höhlengesellschaft mit 31 Mitgliedern gegründet. 1975 wurde eine Haupt-Kartothek der bulgarischen Höhlen angelegt, die Angaben über mittlerweile..

veröffentlicht am 18.03.21 um 07:15

Von der läuternden Kraft der Vergebung

„Fehler werden begangen, Fehler werden vergeben“ , lautet ein altes bulgarisches Sprichwort. Es erinnert daran, dass einer aufrichtigen Reue auch eine aufrichtige Vergebung folgt, oder besser gesagt: folgen sollte. Im bulgarischen Volkskalender..

veröffentlicht am 14.03.21 um 07:20

Die Geheimnisse der bulgarischen Spitze

Es ist März. Mit dem Aufblühen der Natur sensibilisiert sich unser Sinn für Schönheit und wir versuchen sie in jedem Aspekt unseres Alltags zu entdecken. In der Vergangenheit haben die bulgarischen Frauen die Winterzeit genutzt, um Hemden,..

veröffentlicht am 07.03.21 um 06:15

Das Freiheitsdenkmal – Sinnbild der Vereinigung aller Bulgaren

Das Denkmal der Freiheit am Schipka-Gipfel, eines der emblematischen bulgarischen Denkmäler, Sinnbild der Unabhängigkeit und nationalen Identität, thront stolz auf einer Höhe von 1326 m im Herzen des Balkangebirges. Anfang August 1877 wurden..

veröffentlicht am 06.03.21 um 07:05

In Erwartung von Oma März

Wenn jemand einen Blick auf Sofias Straßen, oder auch denen einer x-beliebigen bulgarischen Stadt werfen sollte, wird ihm auffallen, dass die Farben Rot und Weiß überwiegen. Und das ist keinesfalls zufällig! Am letzten Tag des Monats Februar..

veröffentlicht am 28.02.21 um 07:15

Kopriwschtitza – Architektur- und Geschichtsperle Bulgariens

Kopriwschtitza – ein schmuckes Städtchen, das sich in einer der Falten des Sredna-Gora-Gebirges zu verstecken scheint, empfängt seine Besucher mit altertümlich gepflasterten Gassen und Häusern aus der Zeit der bulgarischen Wiedergeburt, die in..

veröffentlicht am 27.02.21 um 09:05