Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Lage in Schulen soll individuell beurteilt werden

Tanja Michajlowa
Foto: Archiv BGNES

„Die Lage an den Schulen wird künftig individuell für jede Schule getrennt bewertet werden“, sagte dem BNR gegenüber die stellvertretende Bildungsministerin Tanja Michajlowa. „Der Anwesenheitsunterricht wird momentan beibehalten. Wir verfolgen die Prozesse im ganzen Land. Ein Teil der Neuinfektionen betrifft Personen, die noch nicht die Schulen betreten haben, d.h. sie haben sich noch vor Schuljahresbeginn infiziert“, erklärte Tanja Michajlowa.

Momentan wurden 19 Klassen unter Quarantäne gestellt; 26 Lehrer haben einen positiven PCR-Test abgegeben, von denen jedoch ein Teil am ersten Schultag nicht anwesend gewesen ist. Klassen mit Corona-infizierten Schülern, die jedoch noch nicht das Schulgebäude betreten haben, wurden nicht unter Quarantäne gestellt. Über die Quarantäne entscheidet die jeweilige regionale Gesundheitsinspektion entsprechend den Bedingungen. Momentan befinden sich rund 500 Schüler und etwa 40 Lehrer unter Quarantäne. Etwas mehr als 500 Schüler haben den Wunsch geäußert, über Fernunterricht ausgebildet zu werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Studenten unterstützen Protest gegen die Regierung in Sofia

Studenten aus vier Hochschulen haben vor der Sofioter Universität „Heiliger Kliment Ochridski“ protestiert und den Rücktritt des Kabinetts und des Generalstaatsanwalts gefordert. Es ist die zweite Demo der Studenten mit diesen Forderungen. Später..

veröffentlicht am 22.10.20 um 19:19
Цвета Караянчева

Europäische Beobachter zu Parlamentswahlen 2021 eingeladen

Die Parlamentspräsidentin Zweta Karajantschewa hat europäische Beobachter eingeladen, alle Phasen der Parlamentswahlen 2021 in Bulgarien zu überwachen . Einladungen wurden an die Europäische Kommission, die Parlamentarische Versammlung des Europarates,..

veröffentlicht am 22.10.20 um 18:32

Kapazität von Restaurants und Unterhaltungslokalen um 50% reduziert

Ab Mitternacht des 23. Oktober sind Besuche in Discos, Nachtclubs sowie Unterhaltungsbetrieben im Innen- und Außenbereich nur dann zulässig, wenn einer Person zwei Quadratmeter der Verkaufsfläche zur Verfügung stehen. Die Maßnahme wurde vom..

veröffentlicht am 22.10.20 um 17:37