Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Kitschka Christowa: Musik ist die wahre Rettung in schweren Zeiten

Foto: kichkahristova.com

In diesem Jahr vermerkt die Volksliedsängerin Kitschka Christowa gleich mehrere Ereignisse. Darunter ist der 20. Jahrestag der Gründung des Folkloreensembles „Galateia“ des Kulturhauses „Wassil Lewski – 1927“ des Wohnviertels „Galata“ der Schwarzmeerstadt Warna. Genannt sei auch das 40jährige Jubiläum des Folklorechores „Neranza“ des Kulturhauses „Elin Pelin – 1977“, ebenfalls in Warna. Kitschka Christowa hat beide Gruppen gegründet und sie viele Jahre geleitet; mit Stolz blickt sie auf das Geleistete und natürlich die erzielten Erfolge.

„Wir feierten mit Open-Air-Konzerten. Alle – Solisten und Chor, hatten die Möglichkeit, mit Herz und Seele zu singen“, erzählte uns die anerkannte Volksliedsängerin. Momentan arbeitet sie an Ton- und Videoaufnahmen von fünf Liedern aus ihrem Repertoire. In drei der Tonaufnahmen wird sie vom Volksmusikorchester des Bulgarischen Nationalen Rundfunks begleitet. Kitschka Christowa ist jedoch auch sehr aufgeregt, denn bald wird die Kindergruppe „Narenza“ des gleichnamigen Chores ein selbständiges Konzert geben. In Zusammenarbeit mit der Vereinigung „Ich weiß, kann und kreiere“ beteiligen sich die Zöglinge von Kitschka Christowa an einem Projekt, das dem Umweltschutz und der Haltung der Kinder gegenüber der Natur und ihrer Verschmutzung gewidmet ist. Am 12. Oktober wird die Abschlussveranstaltung dieses Projekts stattfinden. Die Kinderstimmen von „Narenza“ werden das Fest noch bunter machen. „In diesen schwierigen Monaten haben ich viel über die wahren Werte im Leben nachgedacht. Ich bin mir bewusst geworden, dass die Musik und die Arbeit mit den Menschen, die sie mögen, eine Rettung darstellen - eine wahre Rettung vor einer Reihe überflüssiger und falscher Dinge unseres Alltags“, erzähle uns die Volkesliedsängerin.

„Die Familie bildet die Grundlage einer jeden schöpferischen Eingebung“, hatte einmal Kitschka Christowa in einem Interview für „Radio Bulgarien“ gesagt. Dieses Gespräch, wie auch einige ihrer Lieder finden Sie hier.

Autor: Albena Besowska

Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Volksmärchen schreiben dem heiligen Demetrius überirdische geistige Fähigkeiten zu

Der Demetrius-Tag ist ein großes christliches Fest. An diesem Tag wird der heilige Großmärtyrer Demetrius geehrt. Er wurde im 3. Jh. n. Chr. in einer einflussreichen römischen Familie geboren, die in Thessaloniki lebte . Sein Vater war..

veröffentlicht am 26.10.20 um 04:00

Bulgarian bag – ein bulgarisches Fitnesstool für ein erfolgreiches Training

Bulgarian bag  nennt sich ein besonderes Trainingsgerät, das in der ganzen Welt zunehmend populärer wird – sowohl beim Fitness, als auch in einer ganzen Reihe verschiedener Sportarten. Die spezifische Form des Bulgarian bag wurde einem Lamm..

veröffentlicht am 24.10.20 um 06:00

Slata von Meglen – eine Heilige aus bulgarischem Hause

Die christliche Kirche hat viele Heilige. In ihrer über 2.000jährigen Geschichte gab es eine ganze Reihe von Menschen, die beseelt vom Glauben an Jesus Christus unbeirrt dem Erlöser folgten und für ihre Überzeugung den Märtyrertod starben. Ihr..

veröffentlicht am 18.10.20 um 05:15