Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren unterstützen Bindung von EU- Gelder an Rechtsstaatlichkeit

78% der Bulgaren teilen die Auffassung, dass die EU-Gelder an die Rechtsstaatlichkeit geknüpft sein müssen, ergab eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur Kantar für das Europäische Parlament, die von der BTA zitiert wurde. 43% der Bulgaren unterstützen diese Meinung voll und ganz, während weitere 35% ihr zustimmen. 11% sind nicht so ganz damit einverstanden, während 4% überhaupt nicht damit einverstanden sind.
Im Vergleich dazu geben 36% der EU-Bürger ihre volle Unterstützung für die Verknüpfung der Rechtsstaatlichkeit mit dem Erhalt von Geldern aus Brüssel. 41% der Europäer sagen, dass sie eher zustimmen. Kategorisch dagegen sind Tschechen, Ungarn und Polen.

mehr aus dieser Rubrik…

Borissow kommentiert Einschätzungen von Standard & Poor's

Premierminister Boyjo Borissow schrieb auf seinem Facebook-Account, dass Weltexperten die Thesen seiner politischen Gegner über den Bankrott des Landes widerlegen. "Wir schaffen es, die Wirtschaft und die Finanzen trotz der Pandemie zu unterstützen",..

veröffentlicht am 28.11.20 um 17:50

Kinder und ihre Trainer protestierten gegen Trainingsverbot

Kinder, ihre Trainer und Eltern protestierten in Sofia gegen die Anordnung, die Turnhallen zu schließen und den Trainingsprozess für Personen unter 18 Jahren zu beenden. "Es ist katastrophal, wenn ein Athlet nicht innerhalb eines Monats trainiert. Das..

veröffentlicht am 28.11.20 um 17:38

Zerstörtes bulgarisches Denkmal in Ohrid wiederhergestellt

Das zerstörte Denkmal am Ufer des Ohridsees in Nordmazedonien, das in Erinnerung an die 15 auf dem Schiff „Ilinden“ verunglückten bulgarischen Touristen gebaut wurde, wurde wiederhergestellt. Ein "stilisierter Tropfen" mit 15 ineinander..

aktualisiert am 28.11.20 um 16:43