Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Die Wildnis des westlichen Balkangebirges in einem neuen Video des Tourismusministeriums

Foto: Archiv

In einem weiteren Video der Initiative zur Förderung unbekannter Orte in unserem Land stellt das Tourismusministerium die Natur des westlichen Balkangebirges vor. Nur 160 km von Sofia entfernt bietet die Region fünf Öko-Wanderwege für Naturliebhaber, von denen einer zum höchsten Gipfel in diesem Teil des Balkangebirges führt, dem Midzhur. 
Die Touristen werden erstaunt sein, die bizarren Felsmassive zu sehen, die gefrorenen Meereswellen ähneln, "Glami" genannt, die tatsächlich einst am Meeresgrund gelegen haben. 
Das Video ist Teil des Projekts des Tourismusministeriums in Zusammenarbeit mit Vertretern der Assoziation der Reiseführer in Bulgarien. Die von den Guides aufgenommenen Videos präsentieren interessante Fakten über Orte und Sehenswürdigkeiten, die den meisten bulgarischen und ausländischen Touristen unbekannt sind.



mehr aus dieser Rubrik…

Mineralbäder von Karlowo – Urlaub für Körper und Seele im Sredna-Gora-Gebirge

Ein Luxus-Spa-Hotel in der Kleinstadt Banja, bekannt als Mineralbäder von Karlowo, gehört zu den Finalisten der prestigeträchtigen Balkan Awards of Tourism Industry 2020, die in diesem Jahr auf einer Zeremonie am 4. Dezember in Sofia verliehen..

veröffentlicht am 26.11.20 um 14:48

Die außergewöhnliche Höhle Prochodna und die Felsklöster bei Lukowit

Es ist kaum zu glauben, aber es ist eine Tatsache! Die länglichen, mandelförmigen Augen der Höhle Prochodna sind nicht von Menschenhand geschaffen, sondern die Schöpfung der Mutter Natur. Der Zahn der Zeit hat vor 68 Millionen Jahren die beiden..

veröffentlicht am 25.11.20 um 18:48

Tourismusbranche hofft auf Last-Minute-Buchungen, um die Wintersaison zu retten

Es gibt eine Verringerung der Buchungen, aber die Erwartungen sind für mehr Last-Minute-Reservierungen von bulgarischen und ausländischen Touristen. Das wurde nach einem Treffen der Tourismusministerin Mariana Nikolowa mit der Vertretern der..

veröffentlicht am 22.11.20 um 16:15