Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Innenministerium hilft dem Rettungsdienst mit 25 Kleinbussen

Foto: Archiv BNR

Dem Zentrum für medizinische Nothilfe wurden 25 Kleinbusse des Innenministeriums zur Verfügung gestellt, die mit einem Fahrer und einer in Erster Hilfe geschulten Person ausgestattet sind. Das sagte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow gegenüber BNR. Er fügte hinzu, dass alle privaten Krankenwagen in den Rettungsdienst aufgenommen werden.

"Im ganzen Land gibt es genügend Betten für Patienten mit Coronavirus", versicherte der Minister, betonte jedoch, dass alle Krankenhäuser, die sich weigern, Patienten mit Covid-19 zu behandeln, von der Krankenkasse nicht mehr finanziert werden. Prof. Kostadin Angelow, erklärte ferner, dass die Aussetzung geplanter Operationen die Behandlung von Menschen nicht unterbricht, sondern "Prioritäten setzt".


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: 135 neue Fälle nach über 18.000 Tests

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.419 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 135 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,73 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 24.07.21 um 08:50
Balkangebirge

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 24. Juli, wird es sonnig bleiben . Am Nachmittag wird es vor allem in den Gebirgen Südwestbulgariens zu vorübergehenden Bewölkungsbildungen kommen, wo es vereinzelt regnen kann. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen..

veröffentlicht am 23.07.21 um 17:05

Politische Konsultationen beim Präsidenten eingeleitet

Der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew hat mit der Partei „Es gibt ein solches Volk“ Konsultationen über die Vergabe eines Mandats zur Regierungsbildung begonnen. „ Wir sollten der These über erneute vorgezogene Wahlen den Rücken zukehren...

aktualisiert am 23.07.21 um 15:48