Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

TASS: Gaspipeline „Balkan Stream“ fertiggestellt

Foto: Archiv

Die Bauarbeiten an der Gaspipeline „Balkan Stream“ sind praktisch beendet – der bulgarische und der serbische Abschnitt sind gekoppelt, informierte die russische Nachrichtenagentur TASS, ohne ihre Informationsquelle zu nennen. Die offizielle Einweihung solle jedoch wegen der Corona-Seuche verschoben werden, meldete seinerseits BGNES.

„Balkan Stream“ stellt eine Fortsetzung der Pipeline „Turkish Stream“ von Russland in die Türkei dar. Die bulgarisch-serbische Kopplung werde die Zustellung russischen Erdgases nach Serbien und Ungarn ermöglichen. Der Name „Balkan Stream“ war vom bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow geprägt worden. Die Pipeline ist 474 Kilometer lang und über sie sollen jährlich bis zu 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas gepumpt werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Abstimmung am 11. Juli auch mit abgelaufenen Ausweisdokumenten möglich

Wähler, deren Ausweisdokumente nach dem 13. März 2020 abgelaufen sind, können mit ihnen am 11. Juli bei der Parlamentswahl ihr Stimmrecht ausüben, hat die Zentrale Wahlkommission (ZWK) beschlossen. Sie brauchen bei den lokalen Wahlkommissionen auch..

veröffentlicht am 17.06.21 um 10:15

Bulgarische Position zu Nordmazedonien ist unverändert

Die Voraussetzungen für eine Regierungskonferenz mit der Republik Nordmazedonien seien nicht erfüllt , teilte das bulgarische Außenministerium mit. Die Regierung billigte Bulgariens Position zur Teilnahme an der Tagung des Rates „Allgemeine..

veröffentlicht am 17.06.21 um 10:06

Unter 100 Neuinfizierte mit Covid-19

95 neue Fälle des Coronavirus wurden in den letzten 24 Stunden registriert. Das ist unter 0,8%“ von den durchgeführten 12.171 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal aus. Die meisten Neuinfizierten sind in Sofia -17, gefolgt von Sofia-Bezirk und..

veröffentlicht am 17.06.21 um 08:53