Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Stevo Pendarovski ist skeptisch in puncto Abkommen mit Bulgarien

Stevo Pendarovski
Foto: BGNES

Er erwarte nicht, dass in den kommenden Wochen eine Einigung mit Bulgarien erzielt werden könne, damit der Weg seines Landes in die EU freigegeben wird. Das erklärte der nordmazedonische Präsident Stevo Pendarovski einem lokalen Fernsehsender gegenüber. „Mit seiner derzeitigen Politik zeigt Bulgarien, dass es nicht aus der Zeit von Todor Schiwkow herauskommen kann“, sagte er. In diesem Zusammenhang kommentierte der Europaabgeordnete der EVP Andrej Kowatschew ironisch auf Facebook: „Der kommunistische Führer Todor Schiwkow hat historische Persönlichkeiten, die lange vor ihm gelebt haben dazu gebracht, sich für Bulgaren zu erklären - Zar Samuil, Grigor Parlitschew, Dame Gruew, Goze Deltschew und andere.“

In einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk sagte sein langjähriger Korrespondent in Skopje Martin Minkow, der Mangel an Dialog und das Verharren in der jetzigen Situation seien mit Negativa für die pragmatische Regierung von Premierminister Zoran Zaev verbunden.

mehr aus dieser Rubrik…

Autokorso aus Protest gegen die Regierung

Unzufriedene Bürger, die gegen die Regierung von Bojko Borissow und den Generalstaatsanwalt Iwan Geschew protestieren, haben in Sofia ein Autokorso von der Nationalbank bis zum Anfang der Autobahn Trakia organisiert. Die Autokolonne fuhr mit 20 km pro..

veröffentlicht am 04.12.20 um 19:21

Kein Fortschritt zu umstrittenen historischen Fragen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die 11. Sitzung der gemeinsamen Sachverständigenkommission für historische Fragen zwischen Bulgarien und der Republik Nordmazedonien, die im Rahmen der Umsetzung des Vertrags über Freundschaft, gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit zwischen den beiden..

veröffentlicht am 04.12.20 um 18:47

Chancen für die bulgarische Landwirtschaft

Die bulgarische Landwirtschaft habe die Möglichkeit, in den Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplan aufgenommen zu werden, äußerte die Landwirtschaftsministerin Desislawa Tanewa. Während der öffentlichen Online-Diskussion über die zweite Säule des..

veröffentlicht am 04.12.20 um 17:35