Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

25-prozentiger Rückgang der neuen Corona-Fälle in Sofia

Prof. Todor Kantardschiew
Foto: BGNES

Bis zum 20. Dezember werden wir wissen, ob es möglich sein wird, dass sich mindestens 2-3 Familien für die Feiertage versammeln könnten. Das sagte der Direktor des Nationalen Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten, Prof. Todor Kantardschiew gegenüber BNT. Er berichtete, dass in den letzten 14 Tagen die neuen Fälle von Coronavirus in Sofia um 20 bis 25% zurückgegangen sind. Ihm zufolge infizieren derzeit 10 Menschen 7 bis 9 neue Kranke.

Laut Prof. Kantardschiew besteht in der Gesellschaft der Verdacht auf Impfungen, obwohl der Staat enorme Mittel einsetzt, um die Impfung gegen COVID-19 sicherzustellen. Laut dem Experten schaden die neuen Impfstoffe auch Menschen über 70 Jahren nicht. Er bewertete den russischen Impfstoff als sehr gut, da Russland in diesem Bereich Traditionen hat.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwochmorgen kommt es im Tiefland und um Gewässer in den oberen Berglagen zu Nebelbildung . Die Tiefsttemperaturen werden im Westen zwischen 1°C und 4°C und im Osten zwischen 7°C und 10°C liegen. Tagsüber wird es vielerorts in Mittel- und..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:45

Kroatien, Slowakei, Ukraine und Moldawien in der roten Covid-Zone

Ab Samstag, 30. Oktober, stehen Kroatien, die Slowakei, die Ukraine und Moldawien auf der Liste der Länder in der roten Zone laut Anordnung zur Einreise nach Bulgarien. Indien, Kolumbien und Argentinien wechseln von Rot zu Orange. Von grün zu Orange..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:21

Stromabnehmer vom freien Markt erhalten Preisrabatt

Ab dem 1. November erhalten mehr als 250.000 kleine und mittlere Unternehmen, die Strom auf dem freien Markt kaufen, einen Preisrabatt. Das sind 40% aller Verbraucher auf dem freien Markt. Sie werden zu den Preisen eines Anbieters letzter Instanz mit..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:07