Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Die Vorteile einer Coronavirus-Impfung überwiegen die Risiken

Foto: ЕPА/BGNES

Sogar diejenigen, die die Coronainfektion durchgemacht haben, sollten geimpft werden. Das erklärte Prof. Krassimir Gigow, Leiter des Nationalen Impfplans gegen Covid-19, gegenüber BNR.

„Das Risiko ist viel größer, wenn man sich nicht impfen lässt. Heute haben wir Methoden, mit denen die Wirksamkeit und Toxizität eines Impfstoffs viel schneller beurteilt werden können. Die Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter. Kein Unternehmen würde es sich leisten, ein gefährliches Produkt auf den Markt zu bringen. Wir sollen an die Wissenschaft glauben", betonte Prof. Gigow.

Er erklärte, dass die ersten 125.000 Impfdosen für Menschen bestimmt sind, die in kritischen Sektoren arbeiten. Sie werden voraussichtlich Ende Dezember eintreffen und die Impfungskampagne wird Anfang 2021 beginnen.

Der Professor fügte hinzu, dass Bulgarien momentan die Einführung einer Impfungsnachweispflicht für diejenigen erwägt, die in das Land einreisen wollen.


mehr aus dieser Rubrik…

Umfrage von Gallup International stellt GERB-SDS, BSP und „Wir setzen die Veränderung fort“ an die Spitze

56,4% der Bulgaren geben an, dass sie bei den Präsidentschaftswahlen mit Sicherheit wählen werden, 54,2%, dass sie bei den Parlamentswahlen wählen werden. Das ergab eine Umfrage der soziologischen Agentur Gallup International Balkan im Auftrag des..

veröffentlicht am 21.10.21 um 17:30

Bulgarien auf Platz 70 in der FIFA-Rangliste

Die bulgarische Fußballnationalmannschaft bestätigt mit 1350,11 Punkten ihren 70. Platz in der FIFA-Rangliste, wie auch im Vormonat. Direkt vor Bulgarien, auf Platz 69, steht das Team von Panama und gleich dahinter die Vereinigten Arabischen Emirate.

veröffentlicht am 21.10.21 um 17:15
Stella Kiriakidou

Europäische Kommission unterstützt Grünes Zertifikat

Während einer Videokonferenz mit Gesundheitsminister Stojtcho Kazarow äußerte sich die EU-Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Stella Kiriakidou, besorgt über die sich entwickelnde epidemiologische Situation in Bulgarien. Sie schlug..

veröffentlicht am 21.10.21 um 15:38