Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ausländer investieren in Immobilien in den Rhodopen

„Polkownik Serafimowo“ in den Rhodopen
Foto: Ewgeni Dinew

Das Rhodopendorf „Polkownik Serafimowo“ zieht bereits seit Jahren Ausländer an, die sich dort niederlassen, alte Bauernhäuser kaufen und diese renovieren. Im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen leben etliche der Ausländer ständig in diesem Dorf, wobei sie Fernarbeit für ihre Arbeitgeber in ihrer Heimat leisten, informierte die BNR-Reporterin Radostina Tschernokowa.

50 Bürger aus Großbritannien, den USA, Kanada, Deutschland, Italien, Russland, der Ukraine, Südafrika und Bali sind Eigentümer von Rhodopen-Häusern in „Polkownik Serafimowo“. Zu den neuen Einwohnern dieses Dorfes gehören auch Bulgaren, die wieder in ihre Heimat zurückgekehrt sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Innenminister zur Anhörung über Migrantendruck im Parlament

In der heutigen Parlamentssitzung soll Innenminister Bojko Raschkow über das Ausmaß des Migrationsdrucks und der illegalen Migration auf bulgarischem Territorium während der Amtszeit der Übergangsregierung berichten. Die Anhörung erfolgt auf Vorschlag von..

veröffentlicht am 30.07.21 um 07:20
Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45

Appellationsgericht: Schloss Wrana gehört Simeon Sachskoburgotski

Das Schloss am Stadtrand von Sofia, Wrana, gehört dem ehemaligen Ministerpräsidenten Simeon Sachskoburgotski (Simeon von Sachsen, Coburg und Gotha) und seiner Schwester Maria-Louisa, hat das Appellationsgericht in Sofia entschieden. Damit wurde die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:37