Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien erwartet Gas aus Israel und Zypern

Foto: BTA

Zukünftige Gaslieferungen aus dem östlichen Mittelmeerraum werden nicht nur in Bulgarien, sondern auch in Südosteuropa einen wesentlichen Beitrag zur Diversifizierung und zum Preiswettbewerb leisten. Das sagte die Energieministerin Temenuschka Petkowa auf einer Videokonferenz zur Energiezusammenarbeit an der künftigen East-Med-Gaspipeline. An dem Treffen nahmen die Energieminister Bulgariens, Zyperns, Griechenlands, Israels, Ungarns, Rumäniens und Serbiens teil, informierte die BTA.
Petkowa wies darauf hin, dass Bulgarien die Übertragung von israelischem und zypriotischem Gas von Griechenland nach Bulgarien über den im Bau befindlichen wichtigen IGB-Interkonnektor sicherstellen und über das entwickelte bulgarische Gasfernleitungsnetz in andere Länder in Europa transportieren werde.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: weniger als 100 Neuinfektionen an einem Tag

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 14.382 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 93 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,65 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 24.06.21 um 08:55

Botanischer Garten in Sofia begeht den Johannistag

Am 24. Juni wird im Botanischen Garten der Sofioter Universität „Heiliger Kliment von Ochrid“ der Johannistag begangen, der in Bulgarien als Tag der Heilkräuter gilt. Auf dem Programm stehen ein Basar für Kräuter und Gewürze, Vorlesungen, Workshops..

veröffentlicht am 24.06.21 um 08:40
Rumen Radew

Präsident Radew nimmt am Europäischen Rat in Brüssel teil

Staatspräsident Rumen Radew wird Bulgarien auf der Tagung des Europäischen Rates am 24. und 25. Juni in Brüssel vertreten. Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen den Staats- und Regierungschefs stehen gemeinsame Maßnahmen der EU-Länder zur Bewältigung der..

veröffentlicht am 24.06.21 um 08:30