Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

In Erwartung von Oma März

Foto: BGNES

Wenn jemand einen Blick auf Sofias Straßen, oder auch denen einer x-beliebigen bulgarischen Stadt werfen sollte, wird ihm auffallen, dass die Farben Rot und Weiß überwiegen. Und das ist keinesfalls zufällig! Am letzten Tag des Monats Februar versucht jeder Bulgare, solang er es noch nicht getan hat, eine oder mehrere Martenitzas zu kaufen. Das sind die traditionellen bulgarischen Glücksbringer in Rot und Weiß, mit denen man sich hierzulande seit vielen Jahrhunderten am 1. März gegenseitig beschenkt.

Der letzte Februar-Tag lässt uns noch eine letzte Chance, eine Martenitza aus roten und weißen Wollfäden selbst zu basteln, um sie an Freunde und Bekannte zu verschenken – verbunden mit den Wünschen für Gesundheit, Erfolg und Hoffnung.

Dimka Diklowa verknüpft gleich zwei alte bulgarische Traditionen, indem sie Martenitzas mit traditionellen bulgarischen Stickerei-Motiven versieht, „weil sie sehr schön, vielfältig und verschiedenartig sind und laut Stickerei-Kennern und Ethnographen eine schützende Kraft besitzen“, verriet sie uns. Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten, ansprechende Glücksbringer zum 1. März zu basteln. Mehr darüber erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Redaktion: Elena Karkalanowa

Übersetzung: Wladimir Wladimirow


mehr aus dieser Rubrik…

Die 7 bulgarischen Kulturdenkmäler in der UNESCO-Liste

Seit 1983 begeht die UNESCO auf Anregung von ICOMOS, dem Internationalen Rat für Denkmalpflege, den 18. April als Internationalen Denkmaltag. Wir wollen diesen Welttag zum Anlass nehmen und die bulgarischen Kulturdenkmäler näher vorstellen, die in..

veröffentlicht am 18.04.21 um 06:15

Der Traum – ein Tor zu anderen Welten

Laut den Vorstellungen unserer Vorfahren gehe die Seele eines Menschen während des Schlafs auf Wanderschaft in unbekannte Welten und die Träume seien die Erinnerungen daran. Warum man keinen Menschen im Schlaf stören solle, wo man ein..

veröffentlicht am 17.04.21 um 06:05

Die Tafel der Bulgaren in Erwartung der Auferstehung Christi

Während für die Katholiken Christus bereits auferstanden ist, befinden sich die orthodoxen Christen noch mitten in der Fastenzeit vor Ostern , die in diesem Jahr bis zum 2. Mai dauern wird. Der Verzicht auf bestimmte Speisen und die..

veröffentlicht am 11.04.21 um 07:40