Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien besteht auf Reisefreiheit zur Rettung der Tourismusbranche

Foto: Facebook / Марияна Николова

„Wir befürworten die Einrichtung „schneller grüner Korridore“ für Geimpfte und Bürger, die Covid-19 bereits überstanden haben, wobei die Reisefreiheit der übrigen Europäer in keiner Weise eingeschränkt werden soll. Dieser Schritt muss zur Wiederbelebung der Tourismusbranche und der internationalen Mobilität beitragen“, sagte die Vizepremier- und Tourismusministerin Marijana Nikolowa auf einer Videokonferenz der Ressortminister der Europäischen Union.

Nikolowa habe die bulgarischen Erfahrungen bei der Entwicklung von Binnentourismus, Spa, Wellness, Kurreisen und Balneologie unter den Bedingungen der Pandemie mitgeteilt und über die Vorteile ungefährlicher Transportarten, kleinerer Ferienorte und Unterbringungsmöglichkeiten gesprochen, übermittelte die bulgarische Nachrichtenagentur BTA.

mehr aus dieser Rubrik…

Sonnenschirme und Strandliegen bleiben kostenlos

Die Regelung mit den kostenlosen Sonnenschirmen und Strandliegen aus dem letzten Jahr ist gut und funktioniert und wird auch in diesem Jahr angewendet. Dies erklärte die zurückgetretene stellvertretende Ministerpräsidentin Marijana Nikolowa..

veröffentlicht am 15.04.21 um 13:02

Tourismusbranche blickt mit Sorge auf bevorstehende Osterfeiertage und fürchtet die Flaute

Das orthodoxe Osterfest fällt in diesem Jahr auf den 2. Mai. Insgesamt zeichnen sich 5 Feiertage ab. Die Lockerung der Epidemie-Maßnahmen wird aber kaum für eine frische Brise in einer der am schwersten von der Pandemie gezeichneten Branchen, dem..

veröffentlicht am 13.04.21 um 16:32

Bansko schließt Wintersaison

Zahlreiche Touristen aus verschiedenen Ländern Westeuropas haben in der vergangenen Wintersaison Bansko wiederentdeckt. Die Skifahrer waren jedoch um etwa 50% weniger im Vergleich zu anderen Jahren, kommentierte für das BNT Iwan Obrejkow,..

veröffentlicht am 10.04.21 um 11:55