Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgariens Tourismusministerin bespricht sich mit dem deutschen Botschafter

Foto: tourism.government.bg

Marijana Nikolowa, stellvertretende Ministerpräsidentin für Wirtschafts- und Demografiepolitik und Ministerin für Tourismus, traf sich mit dem deutschen Botschafter in Bulgarien, Christoph Eichhorn. Nikolowa hob die traditionell ausgezeichneten bilateralen Beziehungen sowie die Rolle Deutschlands als einer der wichtigsten Tourismusmärkte für Bulgarien hervor. Die Regierung trifft alle Vorkehrungen, um die Gesundheit der Touristen zu gewährleisten, versicherte Marijana Nikolowa. Es wäre gut, wenn sich beide Länder darum bemühen würden, die Beschränkungen für Touristenreisen ab Anfang Mai aufzuheben. “Ich denke, dass Bulgarien bald von der Liste der Risikoländer gestrichen wird und unser Land während der Sommersaison seine Gäste aus Deutschland begrüßen kann“, erklärte Tourismusministerin Marijana Nikolowa. Die Entwicklung der Lage werde zeigen, ob die Maßnahmen im Mai gelockert werden können, betonte seinerseits der deutsche Botschafter in Bulgarien, Christoph Eichhorn.

mehr aus dieser Rubrik…

Rücktritt vom Kabinett vom Parlament angenommen

Nach langanhaltenden Diskussionen hinsichtlich der Prozedur wurde die Rücktrittserklärung des dritten von Bojko Borissow geleiteten Kabinetts vom Parlament angenommen. Der Beschluss wurde mit 156 Stimmen verabschiedet. Stimmenthaltungen gab es nicht. Die..

veröffentlicht am 16.04.21 um 13:24

Auflösung von operativen Stab zum Coronavirus von Abgeordneten kritisiert

Abgeordnete aus "Demokratisches Bulgarien", "Steh auf! Fratzen raus", "Es gibt ein solches Volk" und von der "Bewegung für Rechte und Freiheiten" kritisierten die Auflösung des Nationalen operativen Stabs zum Coronavirus durch die zurückgetretene..

veröffentlicht am 16.04.21 um 13:07

Bulgarien bei Anziehung ausländischer Touristen im Verzug

Mit Präferenzen ziehen die Nachbarn Bulgariens aktiv Touristen aus Israel, Großbritannien, Russland und Rumänien an. Noch  bevor eine europäische Reiseverordnung verabschiedet wurde, haben sie bekanntgegeben, dass sie Gäste empfangen, die geimpft sind, eine..

veröffentlicht am 16.04.21 um 11:30