Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: 2.198 neue Fälle, Inzidenz von 18 Prozent

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 12.167 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.198 neue Covid-19-Fälle registriert, die 18 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus. Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (607), Plowdiw (183) und Warna (142) registriert. 5.307 Patienten werden stationär behandelt, darunter 440 auf Intensivstationen.

Die Gesamtzahl der aktiven Fälle beläuft sich auf 34.237.

1.638 Patienten konnten gestern als genesen entlassen werden. Seit Beginn der Epidemie haben in Bulgarien 210.638 Menschen die Infektion überstanden. Im Verlauf des vergangenen Tages sind 93 Patienten an den Folgen von Covid-19 gestorben, seit Ausbruch der Epidemie sind es 10.506 Menschen.

Binnen der letzten 24 Stunden wurden 20.376 Personen geimpft. Die Gesamtzahl der Geimpften ist somit auf 268.544 geklettert, 46.712 haben eine zweite Impfung erhalten.


mehr aus dieser Rubrik…

Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow

Behörden erörtern zusätzliche Lockerung der Maßnahmen

„Der Anteil der Corona-Infizierten sinkt, so dass eine weitere Lockerung der Einschränkungsmaßnahmen in Erwägung gezogen wird“, informierte Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow bei einem Besuch des Klosters „Hl. Petka“ beim Dorf Muldawa,..

veröffentlicht am 11.04.21 um 15:38

Ärzte fordern gemeinsames Vorgehen gegen Covid-19

Der Mangel an medizinischem Personal und das Misstrauen gegenüber der Gesundheitsfürsorge bleiben die größten Probleme des bulgarischen Gesundheitswesens , waren sich in einem Interview für den BNR Dr. Maria Pischmischewa und Dr. Gergana Nikolowa..

veröffentlicht am 11.04.21 um 15:21
Ministerpräsident Bojko Borissow

Herdenimmunität soll im Mai erreicht sein

Bulgarien habe 2,7 Millionen Dosen des Impfstoffes von Pfizer vereinbart , die in den kommenden zwei Monaten verabreicht werden sollen, informierte BGNES in Berufung auf den Ministerpräsidenten Bojko Borissow, der sich zu einem Besuch in der Region der..

veröffentlicht am 11.04.21 um 13:48