Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Von der läuternden Kraft der Vergebung

Foto: Archiv

„Fehler werden begangen, Fehler werden vergeben“, lautet ein altes bulgarisches Sprichwort. Es erinnert daran, dass einer aufrichtigen Reue auch eine aufrichtige Vergebung folgt, oder besser gesagt: folgen sollte. Im bulgarischen Volkskalender gibt es Tage, an denen man für seine Fehler um Vergebung bittet und diese auch erhält. Einer dieser Tage ist der Käsefastensonntag, der die strenge Fastenzeit vor Ostern einleitet. In den meisten Familien werden bis heute die Traditionen eingehalten, zumindest was den Vergebungsbrauch anbelangt.

Die erste Woche der Fastenzeit vor Ostern nennen die Bulgaren „Sirna nedelja“ (Abgeleitet von „sirene“ - Käse und „nedelja“ - Woche); bekant ist diese Woche auch als „sirniza“ oder „sirni pokadi“, weil der kirchliche Kanon in dieser Woche das Essen von Milch, Eiern und Käse noch erlaubt – am Sonntag davor ergeht das Verbot des Fleischverzehrs. Am Käsefastensonntag werden dann vor allem die verschiedensten Milchprodukte auf der Tafel kredenzt, weil sie danach bis Ostern nicht mehr verzehrt werden dürfen. Früher fasteten fast alle Bulgaren, auch wenn das Fasten kein Muss ist.

Mehr über den Käsefastensonntag, die läuternde Kraft der Vergebung und etliche interessante bulgarische Bräuche an diesem Tag, wie z.B. das Abschießen brennender Pfeile, erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Deutsche Fassung: Wladimir Wladimirow


mehr aus dieser Rubrik…

Warum muss das erste Osterei rot sein?

Laut alten bulgarischen Traditionen müssen die Ostereier am Gründonnerstag gefärbt werden und zwar von der ältesten Frau in der Familie. In alten Zeiten färbte man in den reicheren Häusern 500 bis 600 Eier, denn man vergab sie nicht nur an die..

veröffentlicht am 29.04.21 um 06:15

Joghurt als Mittel bei Behandlung von Corona-Patienten

Moleküle im Joghurt sind bei der Behandlung verschiedener Entzündungen, einschließlich von sogenannten „Zytokinstürmen“ (Hyperzytokinämie), verursacht von Covid-19, recht effektiv. Das weisen Forschungsarbeiten der Ben-Gurion-Universität im..

veröffentlicht am 24.04.21 um 06:15

Die 7 bulgarischen Kulturdenkmäler in der UNESCO-Liste

Seit 1983 begeht die UNESCO auf Anregung von ICOMOS, dem Internationalen Rat für Denkmalpflege, den 18. April als Internationalen Denkmaltag. Wir wollen diesen Welttag zum Anlass nehmen und die bulgarischen Kulturdenkmäler näher vorstellen, die in..

veröffentlicht am 18.04.21 um 06:15