Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Neuer Roman über das Leben von Sachari Sograf

Foto: wikipedia.org

"Das Rad des Lebens" heißt der neue Roman von Prof. Anna Topaldzhikowa, der dem großen Ikonenmaler aus der bulgarischen Wiedergeburtszeit Sachari Sograf gewidmet ist.

Der Name des Romans ist dem gleichnamigen Wandbild im Kloster „Verklärung Christi“ bei Weliko Tarnowo entlehnt, mit dem der Maler aus dem religiös-philosophischen Aspekt die natürliche Entwicklung des menschlichen Lebens gezeichnet hat.

„Das ist ein Buch über den dramatischen Weg des Künstlers und seine Werke als Reflexion über die wichtigsten Themen - Leben, Tod, Gott, Liebe und der Sinn jeder Anstrengung", sagen die Herausgeber des Werks.

Die Autorin verwendet darin den authentischen Briefwechsel zwischen Sachari Sograf und Neofit Rilski als Grundlage, um seine berühmtesten Wandbilder, Ikonen und Porträts zu analysieren und dem Künstler nahezukommen, für den die schöpferische Kraft dem Göttlichen gleichkommt.


mehr aus dieser Rubrik…

Sommerfestival in Sofia – Kulturtreff unter den Sternen

Heute beginnt die zweite Ausgabe des beliebten „Sofia Summer Fests“. In den kommenden 78 Tagen (bis Ende September) können die Einwohner und Gäste von Sofia eine Reihe von Konzerten, Theateraufführungen, Kinoabende mit neuen bulgarischen Filmen..

veröffentlicht am 16.07.21 um 08:35

Premiere des bulgarischen Films „Frauen weinen wirklich“ findet in Cannes statt

Die 74. Filmfestspiele von Cannes werden am Abend des 6. Juli an der Côte d'Azur eröffnet. In den verschiedenen Programmen sollen insgesamt 60 Filme gezeigt werden. Im Wettbewerbsprogramm „Un Certain Regard“, in dem Filme gegeneinander..

veröffentlicht am 06.07.21 um 12:05

Bulgarisches Kulturinstitut in Berlin stellt thrakische Kulturdenkmäler vor

Das Bulgarische Kulturinstitut in Berlin setzt seine Initiative „ Unterwegs in Bulgarien “ fort, in der Objekte des Kulturtourismus aus verschiedenen Teilen Bulgariens in Form von Videoimpressionen präsentiert werden. In der ersten Ausgabe..

veröffentlicht am 02.07.21 um 13:09