Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Neue lokale Epidemie-Maßnahmen nach Parlamentswahlen möglich

Foto: BNT

In 10 Tagen könne die hohe Zahl von Infizierten mit Covid-19 nicht bewältigt werden, doch durch die restriktiven Maßnahmen werde die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern gemindert werden. Das erklärte in einem Interview für das BNR-Programm Horizont Dozent Spas Spaskow. Da die Laborergebnisse von PCR-Tests nicht immer sicher seien, müssen Patienten mit Covid-19-Symptomen in den Krankenhäusern aufgenommen und stationär behandelt werden.
Dozent Spas Spaskow sagte ferner, dass allgemeine Maßnahmen für das ganze Land nicht effektiv seien, dafür aber lokale Maßnahmen. Nach den Parlamentswahlen müssen die Epidemie-Maßnahmen, falls erforderlich, fortgesetzt werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Nationaler Krebsplan in Arbeit

Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern der Fachärzteräte beim Gesundheitsminister, führenden Spezialisten auf dem Gebiet onkologischer und hämatologischer Erkrankungen, Vertretern von Patientenorganisationen und der pharmazeutischen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 19:14

Öffnung von Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exohi steht zur Diskussion

Gemeindevorsteher und der bulgarische Konsul in Thessaloniki, Wassil Pisasantschew, haben auf einem Treffen in Drama über die Öffnung des Grenzübergangs Ilinden-Exohi für Pkws und die Aufhebung der Begrenzungen für Lkws besprochen. Angaben von Bulgarien..

veröffentlicht am 18.06.21 um 17:27

Richter vom Obersten Schiedsgericht zurückgetreten

Die Richter Borjana Dimitrowa und Krassimir Schekerdzhiew, Koordinatoren des Projekts zur Reform der so genannten Justizkarte Bulgariens, sind zurückgetreten. Das Projekt wurde von Anwälten, NGOs, lokalen Gemeinschaften sowie dem zuständigen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 16:43