Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

34 Personen wegen unzulässiger Wahlbeeinflussung verhaftet

ст. комиссар Тодор Гребенаров
Foto: BGNES

144 Signale für verschiedene Verstöße im Zusammenhang mit den bevorstehenden Parlamentswahlen am 4. April wurden bisher eingereicht. 34 Personen wurden festgenommen, weitere 1.053 wurden schriftlich mit einem Protokoll verwarnt, gab der stellvertretende Direktor der Nationalen Polizei, Kommissar Todor Grebenarow, bekannt.
Die Stimmzettel und Wahlunterlagen wurden bereits zu den Gemeinden transportiert und werden rund um die Uhr überwacht. Der Transport der 9.394 Wahlmaschinen zu den Wahllokalen soll am Freitag erfolgen, teilte das Innenministerium mit.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 23. Oktober, werden kältere und feuchtere Luftmassen eindringen . Die Bewölkung wird aus Richtung Nordwest zunehmen und bereits am Nachmittag wird es in Westbulgarien regnen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 16°C..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:45

Erfolgloser Dialog über Geschichte zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die 15. Sitzung der Gemeinsamen Expertenkommission für Geschichts- und Bildungsfragen Bulgariens und Nordmazedoniens ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen, teilte ihr Co-Vorsitzender von der bulgarischen Seite Angel Dimitrow mit. „Unsere Kollegen..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:29

Bulgarien fordert operativen Plan im Fall von starken Migrationsdruck

Bulgariens Präsident Rumen Radew, der an einer zweitägigen Tagung des Europäischen Rates teilnimmt, hat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel das bulgarische Veto gegen die EU-Mitgliedschaft Nordmazedoniens erörterrt. Ihm zufolge sei das..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:18