Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Autofreies, grünes Wohnviertel in Plowdiw in Bau

eko
Foto: БГНЕС

Die seit geraumer Zeit große leerstehende Fläche inmitten des Wohnviertels Trakia in Plowdiw soll zu einer autofreien grünen Wohnfläche werden. Der erste Spatenstich für den modernen Wohnkomplex ist bis Ende April geplant. Es soll ein Projekt realisiert werden, das in Bulgarien seinesgleichen sucht. Im so genannten grünen Viertel soll es überhaupt keine Autos geben. Für die Versorgung und Belieferung von Geschäften und Restaurants ist eine ausgeklügelte unterirdische Struktur sowie Parkhäuser für die Autos der Anwohner und ihrer Gäste vorgesehen. Die Verbindung zwischen den beiden Ebenen soll über Aufzügen und Rolltreppen erfolgen. Die Hauptstraße wird von attraktiven Geschäften, Galerien und Buchläden umsäumt sein. Inmitten des grünen Viertels soll ein großes Amphitheater für Konzerte und andere Veranstaltungen entstehen.

Redaktion: Gergana Mantschewa
Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Moslems in Bulgarien begehen Fest des Fastenbrechens

Die Moslems in Bulgarien feiern heute das Fest des Fastenbrechens (türkisch: Ramazan Bayramı), das drei Tage dauert und in diesem Jahr am 15. Mai beendet wird. Dieses Fest folgt unmittelbar dem Fastenmonat Ramadan. Den Auftakt bildet ein Gebet, dem..

veröffentlicht am 13.05.21 um 15:01
Universität „Hll. Kyrill und Method“ in Weliko Tarnowo

Zum ersten Mal seit 1944 wird es in Nordmazedonien eine bulgarische Universität geben

Die Universität „Hll. Kyrill und Method“ in Weliko Tarnowo wird die erste bulgarische Universität sein, die eine Filiale in Nordmazedonien eröffnen wird. Die Verhandlungen darüber hätten drei Jahre gedauert, informierte die BNR-Korrespondentin in..

veröffentlicht am 13.05.21 um 12:40

Die Produktion und Anwendung von Impfstoffen in Europa gewinnt nach einem schwierigen Start an Dynamik

"Europas Covid-19-Impfkampagne gewinnt an Dynamik. Europa ist weltweit führend in der revolutionären mRNA-Impfstofftechnologie, und die Europäische Union liefert der Welt inmitten einer beispiellosen Gesundheitskrise Impfstoffe. Seit Dezember..

veröffentlicht am 12.05.21 um 09:35