Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zwei bulgarische Diplomaten in Moskau zur Persona non grata erklärt

Foto: BGNES

Der bulgarische Botschafter in Moskau, Atanas Krastin, wurde in das Außenministerium der Russischen Föderation beordert, um eine diplomatische Note für reziproke Maßnahmen entgegenzunehmen. Es ist eine Antwort auf die Ausweisung von zwei russischen Diplomaten wegen Spionage am 22. März aus Sofia.

Die Nachricht verbreitete Ria Novosti unter Berufung einer Quelle aus dem Außenministerium. Sie wurde auch vom bulgarischen Außenministerium bestätigt.


mehr aus dieser Rubrik…

Die Wettervorhersage für Dienstag

Am Dienstag wird es sonnig sein. Ortsweise ist in den Gebirgen mit Wolkenbildung und kurzweiligen Regenfällen zu rechnen. Der Wind aus Nordost wird in Nordbulgarien etwas Linderung verschaffen, doch es wird weiterhin sehr heiß sein mit..

aktualisiert am 02.08.21 um 19:44
Bojko Borissow

GERB lehnt Unterstützung für Regierung von ITN ab

GERB wird die von der Partei „Es gibt ein solches Volk“ (ITN) vorgeschlagene Regierung nicht unterstützen. Das gab der Parteivorsitzende von GERB Bojko Borissow auf seinem Facebook-Account in einer Live-Übertragung aus dem Dorf Gubesch bei Sofia..

veröffentlicht am 02.08.21 um 19:43
Plamen Nikolow

Dissertation des Premierministerkandidaten sorgt für Diskussionen

Im Jahr 2005 hat die "Higher Attestation Commission" die Dissertation von Plamen Nikolow bei der Nationalbibliothek „Heilige Kyrill und Method“ und beim damaligen Zentralinstitut für wissenschaftliche und technische Informationen ohne die..

veröffentlicht am 02.08.21 um 19:25