Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien begeht Tag des Heldenmutes und seiner Streitkräfte

| aktualisiert am 06.05.21 um 13:48
Foto: BGNES

Mit Salutschüssen, einem Aufmarsch von Ehrenformationen und dem Überfliegen der Hauptstadt Sofia von verschiedenen Staffeln wurde der Tag des Heldenmutes und der bulgarischen Streitkräfte begangen. Getreu der Tradition erhielten am Denkmal des unbekannten Soldaten in Sofia die Kampffahnen der bulgarischen Armee unter Beisein von Staatspräsident, Verteidigungsminister und Tausender Bürger eine Wasserweihe. Unter den Ehrenbannern waren die Fahne von Samara, die die bulgarischen Freischärler im Russisch-türkischen Krieg von 1877/78 trugen, die Fahne des 23. Schipka-Regiments der bulgarischen Truppen, die 1913 die Festung von Adrianopel einnahmen sowie die Standarte des 1. Leibgarde-Kavallerie-Regiments des Fürsten Alexander I. von Bulgarien, die an allen Kriegen zur nationalen Vereinigung teilnahm.

Anlässlich des Festtages hielt Staatspräsident Rumen Radew eine Rede, in der er darauf hinwies: „Die Zeit hat uns gelehrt, das sich die Staatlichkeit auf die Einheit von Wort, Geist und Schwert, von Volk und Armee, von menschlicher Solidarität und Verwandtschaft stützt“. Radew beglückwünschte die bulgarischen Militärs, die „heute den Frieden und Sicherheit des Vaterlandes bewachen oder an Auslandsmissionen teilnehmen“.

Wegen der epidemiologischen Maßnahmen wurde das zweite Jahr in Folge keine Militärparade durchgeführt. Militärtechnik der bulgarischen Streitkräfte ist in den Garnisonen zu besichtigen, die heute anlässlich des Fests einen Tag der offenen Tür veranstalten.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Wähler werden ihre Masken abnehmen, um sich zu identifizieren

Das Gesundheitsministerium hat Anweisungen über die Abhaltung der Parlamentswahlen am 11. Juli gegeben. Aufgrund des epidemiologischen Ausnahmezustands werden die Wähler während des gesamten Verfahrens eine Maske tragen und einen Abstand von..

veröffentlicht am 16.06.21 um 10:33
Zwetosar Tomow i

ZIK verhandelt über weitere 1.500 Wahlgeräte

Es wird höchstwahrscheinlich einen Deal zum Kauf neuer Wahlgeräte geben, der jedoch noch nicht abgeschlossen ist. Bis Ende der Woche wird vermutlich alles klar sein. Das erklärte der stellvertretende Vorsitzende und Sprecher der Zentralen..

veröffentlicht am 16.06.21 um 09:29

Corona: Leichter Anstieg der Neuinfektionen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.200 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests)  161 neue Covid-19-Fälle  registriert, die 1,22 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals..

veröffentlicht am 16.06.21 um 09:19