Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren zwischen 40 und 49 Jahren am lernbegierigsten

Foto: Pixabay

Am aktivsten nehmen Personen zwischen 40 und 49 Jahren (34 Prozent) eine berufliche Weiterbildung wahr, geht aus einer von der Nationalen Agentur für Berufsbildung in Auftrag gegebenen Studie hervor. Danach folgt die Gruppe der 30- bis 39-Jährigen (29 Prozent). Ein relativ geringes Interesse an einer Berufsausbildung zeigen junge Menschen unter 29 Jahren und über 50-Jährige. 35 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der jeweilige Bildungskurs ihre Finanzlage verbessern wird, während 18 Prozent hoffen, so ihren Job zu behalten. Fast 80.000 Bulgaren wurden im vergangenen Jahr ausgebildet. Jeder fünfte von ihnen hat ein Zertifikat für einen neuen Beruf erhalten.

 „Vorbei sind die Zeiten, als man meinte, mit Abschluss des Studiums die Ausbildung abgeschlossen zu haben“, kommentierte der zurückgetretene Premier Bojko Borissow während des Online-EU-Sozialgipfels in Porto gestern Abend. Unser Land unterstützt das bis 2030 gesetzte Ziel, dass mindestens 60 Prozent der Erwachsenen jedes Jahr an einer Bildungsmaßnahme teilnehmen, betonte Borissow.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Bürger mit 6 Tonnen Haschisch in Italien festgenommen

Die Marine Italiens hat drei bulgarische Staatsbürger festgenommen, die mit einer Yacht unter amerikanischer Flagge Drogen geschmuggelt haben, informierte die italienische Finanzpolizei, zitiert vom Bulgarischen Nationalen Fernsehen. Ein italienisches..

veröffentlicht am 20.06.21 um 15:27
Wirtschaftsminister Kyrill Petkow

Wirtschaftsminister Petkow: Entwicklungsbank hat Milliarden an Krediten unbegründet vergeben

„ Im Verlaufe der nächsten zwei Wochen wird die Bulgarische Entwicklungsbank eine neue Leitung haben “, teilte der Wirtschaftsminister der Übergangsregierung Kyrill Petkow im Bulgarischen Nationalen Fernsehen mit. Als Grund für den Führungswechsel werden..

veröffentlicht am 20.06.21 um 13:55
Dr. Stojtscho Katzarow

Bulgarien als „grüne Zone“ auf Corona-Karte Europas eingetragen

Bulgarien wird auf der Karte der Europäischen Union über die Corona-Lage in Europa als „grüne Zone“ geführt , geht aus der Seite der Europäischen Kommission über die Wiederöffnung des Alten Kontinents hervor. Laut dem Gesundheitsminister des..

veröffentlicht am 20.06.21 um 12:54