Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 427

Foto: EPA/BGNES

Unser Land schließt sich dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ an

Bulgarien ist eines der ersten Länder in der Europäischen Union, das sich gleich von Beginn an dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ anschließen wird, das am 1. Juni startet, gab der zurückgetretene Premier Bojko Borissow nach seiner Teilnahme am EU-Gipfel in Porto bekannt. Die ersten Tests des bulgarischen Zertifikats seien bereits zusammen mit mehreren Ländern durchgeführt worden und Schweden habe bestätigt, dass es die Daten lesen und validieren konnte, informierte Borissow. Das digitale grüne Zertifikat enthält den Nachweis, dass der Reisende vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, kürzlich ein negatives Testergebnis erhalten hat oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen ist. Bojko Borissow sagte auch, dass wir am Montag 300.000 Impfstoff-Dosen erhalten werden und während der Woche weitere 400.000 Dosen folgen.

Corona: 1.123 neue Covid-19-Fälle

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 14.999 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.123 neue Covid-19-Fälle registriert, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (215), Warna (123) und Plowdiw (113) diagnostiziert.

5.855 Patienten werden stationär behandelt, darunter 570 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 86 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 2.381 Patienten konnten als genesen entlassen werden.

Die aktiven Fälle sind 44.739. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich in Bulgarien insgesamt ca. 410.000 Menschen mit Covid-19 infiziert.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien insgesamt 922.371 Bürger geimpft; allein am vergangenen Tag waren es ca. 38.000.

Prof. Witanow: Uns steht ein ruhiger Sommer bevor, falls kein neuer Virusstamm auftritt

„Die dritte Covid-19-Welle ebbt ab.“ Das erklärte der Mathematiker von der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Nikolaj Witanow, gegenüber dem Fernsehsender „Nova TV“. Ihm zufolge nehmen die Infektion, der Druck auf das Gesundheitssystem und die Anzahl der aktiven Fälle ab. In einer Woche werde klar, ob wir während der Osterferien diesen positiven Trend „gebrochen“ hätten. Prof. Nikolaj Witanow geht von einem ruhigen Sommer aus, falls kein neuer Covid-19-Stamm auftaucht. Um eine neue Covid-19-Welle zu vermeiden, müssten 70 Prozent der Bulgaren geimpft sein, ergänzte er. Ihm zufolge könnte das bis Ende Juli der Fall sein.


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Zusammengestellt: Diana Zankowa

Übersetzung: Rossiza Radulowa

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Bürger mit 6 Tonnen Haschisch in Italien festgenommen

Die Marine Italiens hat drei bulgarische Staatsbürger festgenommen, die mit einer Yacht unter amerikanischer Flagge Drogen geschmuggelt haben, informierte die italienische Finanzpolizei, zitiert vom Bulgarischen Nationalen Fernsehen. Ein italienisches..

veröffentlicht am 20.06.21 um 15:27
Wirtschaftsminister Kyrill Petkow

Wirtschaftsminister Petkow: Entwicklungsbank hat Milliarden an Krediten unbegründet vergeben

„ Im Verlaufe der nächsten zwei Wochen wird die Bulgarische Entwicklungsbank eine neue Leitung haben “, teilte der Wirtschaftsminister der Übergangsregierung Kyrill Petkow im Bulgarischen Nationalen Fernsehen mit. Als Grund für den Führungswechsel werden..

veröffentlicht am 20.06.21 um 13:55
Dr. Stojtscho Katzarow

Bulgarien als „grüne Zone“ auf Corona-Karte Europas eingetragen

Bulgarien wird auf der Karte der Europäischen Union über die Corona-Lage in Europa als „grüne Zone“ geführt , geht aus der Seite der Europäischen Kommission über die Wiederöffnung des Alten Kontinents hervor. Laut dem Gesundheitsminister des..

veröffentlicht am 20.06.21 um 12:54