Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Rumen Radew: Die europäische Einigung ist eine Errungenschaft der Weitsichtigen

Foto: BGNES

„Heute feiern wir zwei wichtige Ereignisse, die das Schicksal Europas und der Welt für immer verändert haben, und es ist unnötig, sie zu vergleichen“, sagte Präsident Rumen Radew, nachdem er und Vizepräsidentin Ilijana Jotowa Blumen am Denkmal für den unbekannten Soldaten niedergelegt und Tribut an alle im Zweiten Weltkrieg getöteten Bulgaren gezollt hatten. Ihm zufolge ist die Geschichte der europäischen Einigung eine Errungenschaft der Weitsichtigen, die sie auf den immer noch rauchenden Feldern des Kontinents geschmiedet haben. Anlässlich des Europatags wurde vor der Präsidentschaftsinstitution eine Zeremonie abgehalten, bei der die Flagge der Europäischen Union gehisst wurden und die Hymnen Europas und Bulgariens erklungen haben.

„Heute teilt Bulgarien den Europatag mit all unseren Freunden aus der Europäischen Union, mit denen wir die vor 71 Jahren entstandene Idee der europäischen Einigung weiterentwickeln und aufbauen", schrieb der scheidende Premierminister Bojko Borissow auf seiner Facebook-Seite. Er wies darauf hin, dass die Europäische Union der beste Ort zum Leben auf der Welt ist, und erklärte, dass Bulgarien einen immer größeren Anteil an den gesamten europäischen Errungenschaften hat.

Anlässlich des Europatags begrüßte auch die scheidende Außenministerin Ekaterina Sachariewa die Bürger der Europäischen Union im Namen Bulgariens. „Wir sind sowohl in Krisenzeiten als auch im Erfolg zusammen", sagte sie in einem Video zusammen mit allen EU-Außenministern. Ihr zufolge verbindet uns die Idee eines starken und prosperierenden Europas mit gemeinsamen Werten. Ein interessantes Detail ist, dass jeder der Minister die Bürger in seiner Muttersprache begrüßt hat.


mehr aus dieser Rubrik…

Dr. Petar Atanassow: „Der Patient ist kein Rechnungskonto!“

In der Klinik für Innere Medizin des Notfallkrankenhauses „Pirogow“ warten vor dem Sprechzimmer von Dozent Petar Atanassow jeden Morgen viele Patienten, ganz egal ob es gerade ein Werk- oder Feiertag ist. Bei den meisten von ihnen handelt es sich um..

veröffentlicht am 21.06.21 um 17:48

Wird das Witoscha-Gebirge die Aluminium-Getränkedosen los?

Ein Teil der Berghütten im Witoscha – dem Hausberg der Sofioter, soll auf Initiative des „Bergklubs Sofia“ mit speziellen Maschinen zum Pressen von Aluminiumdosen ausgestattet werden. Auf diese Weise werden umweltbelastende Abfälle von einem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 16:35

E-Health und Smart Cities zählen zu den Akzenten der „Bulgarischen Digitalen Woche 2021“

Mehr als 150 Referenten aus der ganzen Welt nehmen vom 21. bis 26. Juni an 14 thematischen Konferenzen im Rahmen der diesjährigen „Bulgarischen Digitalen Woche 2021“ teil. Das Forum wird online abgehalten und wartet mit aktuellen Informationen und..

veröffentlicht am 20.06.21 um 08:15