Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Epidemiologin Prof. Koschucharowa wird den Gesundheitsminister beraten

Mira Koschucharowa
Foto: BGNES

Die Epidemiologin Prof. Dr. Mira Koschucharowa wird offizielle Beraterin des Gesundheitsministers Dr. Stojtscho Kazarow. Sie gab das in einem Interview für den Fernsehsender bTV bekannt. Ihren Worten zufolge sei momentan keine Änderung der Antiepidemiemaßnahmen notwendig, da diese angemessen seien. „Bei steigendem Prozentsatz der geimpften Personen könnten wir die Orte verringern, an denen Masken getragen werden müssen“, sagte sie. „Viren mutieren ständig. Es ist unnötig, Angst zu schüren. Ich hoffe, dass wir den Herausforderungen gefasst begegnen. Eine gute Vorbereitung des Gesundheitssystems ist die richtige Vorgehensweise. Der Prozentsatz der geimpften Menschen in Bulgarien reicht nicht aus, insbesondere der Senioren im fortgeschrittenen Alter“, fügte Prof. Koschucharowa hinzu.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Donnerstag

In den Morgenstunden des 28. Oktober ist in den Tälern und entlang der Gewässer mit Nebelbildungen zu rechnen . Die Lufttemperaturen werden in Westbulgarien auf Tiefstwerte bis -3°C sinken, an der Schwarzmeerküste um die 9°C. Am Tage wird..

veröffentlicht am 27.10.21 um 19:45

Besitzer von Lokalen protestierten in Lowetsch gegen grüne Zertifikate

Besitzer und Mitarbeiter von Restaurants, Cafés, Nachtclubs sowie Bürger haben in der nordbulgarischen Stadt Lowetsch erneut vor dem Gebäude der Bezirksverwaltung protestiert. Sie sind mit dem Grünen Zertifikat und den hohen Strompreisen für die..

veröffentlicht am 27.10.21 um 19:22

Adoptierte wollen Zugang zu Informationen über ihre Herkunft

Der Fokus der Nationalen Adoptions-Informationswochen, die in der zweiten Oktoberhälfte 2021 durchgeführt werden, liegt auf dem Adoptionsgeheimnis und dem Recht adoptierter Personen auf Zugang zu Informationen über ihre biologische Herkunft. Der..

veröffentlicht am 27.10.21 um 18:17